Theater in Georgenhausen

Der Schorschehäuser Theatervorhang präsentiert die Komödie „Alles BIO“ von Sigrid Ellenberger


Mit der Komödie „Alles BIO“ möchte der „Schorschehäuser Theatervorhang“ seinen Besuchern auch in diesem Jahr wieder ein paar unterhaltsame Stunden bereiten.
Die Theaterproben laufen auf Hochtouren, denn in diesem Jahr sind wir vier Wochen früher dran, als in den vergangen Jahren. Das bedeutet eine kürzere Probezeit für die Akteure und ein Abstimmen sogar der Urlaubstermine für die Aufführung.
Was erwartet Sie in diesem Jahr?
Die beiden benachbarten Bauern Stefan Schmitt und Berti Immel sind sich nicht gerade grün. Immel (Klaus Schweinsberg), ein neureicher Playboy, verkauft Heilkräuter und hat damit ein Vermögen gemacht, womit er bei der Ausstattung seines Hause, den Geschenken an seine zeitweise doch recht naive Ehefrau Röschen (Rita Moter) oder auch beim Kauf von Neuwagen nicht hinter dem Berg hält. Sein Nachbar Schmitt (Peter Schmidt), ein Bauer vom alten Schlag, der auf Äußerlichkeiten wenig wert legt, verkauft ehrlich, aber erfolglos, Eier und ist daher auf seinen Nachbarn nicht sonderlich gut gestimmt. Seine missliche Lage verbessert sich aber schlagartig, als seine Hühner nur noch rosafarbene Eier legen, bei denen sich herausstellt, dass sie alle Krankheiten heilen. Plötzlich boomt das Geschäft und seine überaus geschäftstüchtige Sekretärin (Patricia Schmidt), die er sich eigentlich gar nicht mehr leisten konnte, sowie die „äußerst gebildete“ Magd Chantal (Stephanie Prokein) haben alle Hände voll zu tun, um alle Bestellungen ausführen zu können. Das bekommt auch die ständig überforderte Postbotin Elvira Meyer (Dolores Koop) zu spüren, denn plötzlich gibt es auch unzählige schriftliche Anfragen nach diesen Wundereiern. Als dann noch eine Stellenanzeige und eine Kontaktanzeige durch den fahrigen Journalist Robert Clark (Franz Dorner) verwechselt werden, ist das Chaos auf der Bühne perfekt. Nicht zuletzt durch die junge, attraktive Heiratskandidatin Yvonne Selters (Sophia Matuschkiewitz) und den von seiner Arthritis geheilten Vater Helmut Schmitt (Heinrich Vormittag). Da hat die Souffleuse Christa Pfeifer wieder einen bunten Haufen sowie das Textbuch immer fest im Auge zu behalten. Eine besondere Herausforderung stellt in diesem Jahr das Bühnenbild an die Akteure, die wieder sämtlich auch hierfür verantwortlich zeichnen. Lassen Sie sich überraschen.

Also seien Sie dabei, wenn es am 11., 12.und 13. September heißt: „Vorhang auf“. Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Bürgerhaus, bei dem auch neben dem Balsam für die Seele wieder für ihr leibliches Wohlbefinden gesorgt sein wird.

Der Kartenvorverkauf für die Aufführungen beginnt am 01. August 2015 bei Pia Knöll in der „Bunten Truhe“, Zeilharder Straße 14 in Georgenhausen sowie bei Kerstin Seeck im „Frisurentreff“. Schillerstraße 2 in Reinheim. Also rein ins Vergnügen bei dem „Schorschehäuser Theatervorhang“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.