Lahn-Dill Skywheelers in Ulm gestoppt

Klare 44:59-Niederlage in Schwaben

(aj) Die Lahn-Dill Skywheelers haben in der 2. Bundesliga Süd ihre erste Niederlage im Sportjahr 2018 einstecken müssen. Bei den Ulmer Sabres unterlag das Kooperationsteam aus Frankfurt und Wetzlar nach einer verkorksten ersten Halbzeit klar mit 44:59 (6:13/17:35/30:49).

„Wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen, lagen schon zu Beginn weit zurück und konnten erst nach dem Seitenwechsel auf Augenhöhe operieren“, so ein enttäuschter Trainer David Amend nach der Dienstreise ins Schwabenland: „Aus dieser Partie müssen wir lernen“.

Bereits nach wenigen Minuten sahen sich die Hessen einem 2:11-Rückstand (8.) ausgesetzt, der bis kurz vor der Halbzeit bis auf vorentscheidende 16 Punkte Differenz anwuchs. Erst nach dem 19:39 (23.) kam die Mannschaft um Topscorer Tim Diedrich, der diesmal auf 19 Zähler kam, besser in die Partie. Im Schlussviertel gelang dann zwar eine leichte Ergebniskosmetik, ohne jedoch das Duell noch einmal spannend machen zu können.

Am Samstag wollen die Lahn-Dill Skywheelers die in Ulm erlittene Scharte wieder auswetzen. In Wetzlar empfängt das Team dann den Tabellenletzten Lux Rollers aus dem Großherzogtum Luxemburg.

Ulm: Florian Ewertz (19), Dominik Bloching (16), Patrick Dorner (14), Urs Rechtsteiner (4), Fabian Berger (2), André Penner (2), Eric Senkel (1), Birgit Meitner, Achim Renner, Thorsten Schmid, Catharina Weiß.

Lahn-Dill Skywheelers: Tim Diedrich (19), Marian Kind (7), Sebastian Arras (6), Shapoor Surkhabi (6), Juliana Meinecke (2), Florian Miller (2), Marco Zwerger (2), Sebastian Arnold, Carsten Crombach.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.