Lahn-Dill Skywheelers vor schwerem Gang zum Tabellenführer

(Foto: Roller Bulls St. Vith)

Kooperationsteam gastiert am Samstagabend in St. Vith

(aj) Für die Lahn-Dill Skywheelers steht nach der hauchdünnen Heimniederlage nach Verlängerung gegen Heidelberg an diesem Wochenende das nächste Spitzenspiel auf dem Programm. Das Kooperationsteam aus Frankfurt und Wetzlar gastiert am Samstagabend um 19:30 Uhr beim aktuellen Tabellenführer Roller Bulls Ostbelgien im Sportzentrum St. Vith.

Der ehemalige Erstligist ist nach zwei gescheiterten Anläufen aktuell auf dem besten Weg die Rückkehr ins Oberhaus perfekt zu machen. Zwar leisteten sich die Belgier in einer vorgezogenen Partie des zwölften Spieltages einen überraschenden Ausrutscher bei Aufsteiger Salzburg, doch noch steht die Mannschaft von Spielertrainer Stefan Veithen am Platz an der Sonne und will diesen verteidigen. So gesehen kommt die Pleite der Roller Bulls im Salzburger Land für die Lahn-Dill Skywheelers um Topscorer Tim Diedrich zur Unzeit. Gewarnt vor der eigenen Unkonzentriertheit dürften die Hausherren im Hexenkessel von St. Vith am Samstagabend besonders motiviert sein.

Und dennoch fährt die Mannschaft von Trainer David Amend nicht chancenlos in die Ardennen, gestalteten Marian Kind und Kollegen das Hinspiel doch bereits überaus offen. Zu Saisonbeginn unterlagen die Lahn-Dill Skywheelers in Wetzlar zwar dem hohen Favoriten knapp mit 64:70, zeigten aber eine beherzte Partie. Seitdem ging zudem die Leistungskurve der Truppe aus Frankfurt und Wetzlar deutlich nach oben, so dass auch die belgischen Gastgeber am Wochenende nicht von einem Selbstläufer ausgehen dürfen.

2. Bundesliga Süd, 7. Spieltag: Roller Bulls Ostbelgien – Lahn-Dill Skywheelers (Sa.), SGK Heidelberg – Sabres Ulm (So.), RSV Basket Salzburg – Lux Rollers (4. März 2018).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.