Jan Bürger von Maybebop zu Gast bei Chor VOICE - Eine musikalische Begegnung

Am Ende eines erfolgreichen und ereignisreichen Tages!
Als Vorbereitung auf die künftigen Konzerte hat sich Chor VOICE am 28. März für eine ganz besondere Fortbildung im Bereich der Interpretation entschieden. Kein geringerer als

Jan Bürger, Countertenor der wohl derzeit erfolgreichsten A-Cappella-Gruppe Maybebop

, war eingeladen, dem Chor den nötigen „Feinschliff“ zu geben. Seit mehr als zehn Jahren gehört Maybebop unbestritten in die Top-Liga der A-Cappella-Szene. Ca. 120 Konzerte im Jahr werden absolviert, meist sind sie recht schnell ausverkauft. Geboren in Göttingen, wuchs Jan Bürger ebendort musikalisch im Göttinger Knabenchor unter Stefan Kaden auf und erhielt dort seine musikalische Grundausbildung.

Schon vom ersten Moment an nahm er mit großem Enthusiasmus und ebenso viel Charme den Chor mit sich auf die musikalische Reise. Sein enormes Wissen über die Interpretationstechniken verschiedener Musikstile beeindruckte sofort und machte es ihm leicht, den ganzen Chor mitzureißen. So wurde – nach eine Aufwärmphase für Körper und Stimme – intensiv an Rhythmus, Interpretation und Bühnenpräsenz gearbeitet. In konzentrierter aber trotzdem lockerer Atmosphäre feilte Chor VOICE an Broadway Titeln und verfeinerte die Darbietung von karibischen Klängen. Die Sängerinnen und Sänger lernten, wie sie den bereits einstudierten Stücken noch mehr Intensität und Ausstrahlung verleihen können. Am Ende des vierstündigen Workshops, in dem viel gelacht, geübt und umgesetzt worden war, versuchten die Sängerinnen und Sänger ihre Eindrücke in Worte zu fassen: „Toll, einfach nur toll“, „mit Worten schwer zu beschreiben“, „sehr intensiv“, „muss man erlebt haben“, waren nur einige Aussagen. Ein einem war man sich jedoch einig: „Das machen wir wieder“!
Die Sängerinnen und Sänger waren hoch zufrieden mit dem Verlauf des Vormittags und sind sich sicher, dass sie von dem Erlernten viel in die Konzerte mitnehmen können.
Nach einer kurzen Mittagspause, in der das Erlebte lebhaft diskutiert wurde, ging es in den zweiten Teil des Tages, zusammen mit dem Chorleiter Johannes Olschina. Erschöpft aber auch voller neuer Eindrücke und glücklich machten sich die Sängerinnen und Sänger schließlich am Abend auf den Heimweg.
Die Konzerte finden am 9. Mai um 19.00 Uhr in der Jugendmusikschule in Erzhausen, Industriestraße 6 – 8 und am 10. Mai, um 17.00 Uhr im Bürgerhaus in Gräfenhausen statt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen gespannt sein!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.