Ergebnisse des TTV GSW vom Wochenende

In der Bezirksoberliga der Herren konnte die erste Mannschaft des TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen/Weiterstadt ihren zweiten Saisonsieg einfahren. Gegen den bis dahin noch ungeschlagenen TSV 1875 Höchst entwickelte sich von Beginn an ein hochklassiges Spiel. So überrollten die TTV-Jungs die Gäste regelrecht zu Beginn des Spiels. Nach zwei gewonnenen Doppeln durch Jani Mirza/Felix Merlau und Dennis Junk/Marcus Schreiber legten Jani Mirza, Philipp Terhörst, Dennis Junk, Felix Merlau und Marcus Schreiber in den Einzeln nach und schraubten den Spielstand auf sag und schreibe 7:1. Dabei gingen fünf Spiele in den Entscheidungssatz und wurden alle von den nervenstarken TTV-Spielern gewonnen. Nach einer kurzen Schwächephase besiegelten dann aber Mirza und Schreiber mit ihren jeweils zweiten Einzelerfolgen an diesem Tag den sensationellen 9:5 Sieg. Die dritte Mannschaft in der Bezirksklasse hatte im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten 1.TTC Darmstadt beim 2:9 jedoch keine Chance. Erst beim Stand von 0:7 konnten Frank Frehse und Thang Le Viet das Ergebnis etwas freundlicher gestalten. Auch die sechste Mannschaft in der Kreisliga hatte keinen Grund zum Jubel. Bei GSV Gundernhausen II setzte es ebenfalls eine 2:9 Niederlage. Hier dauerte es bis zum sechsten bzw. siebten Spiel des Abends bis Gerald Lukas und Eric Frieser jeweils einen Sieg einfahren konnten.
Die erste Mannschaft der männlichen Jugend hatte am Wochenende zwei Spiele an einem Tag zu absolvieren und erledigte diese Aufgabe höchst erfolgreich. Zunächst musste gegen den noch sieglosen TuS 1883 Nordenstadt eine Pflichtaufgabe erfüllt werden, was beim 6:3 auch sehr gut gelang. Für die Zähler sorgten Lukas Unterschütz/Jonas Merlau im Doppel und Peter Schweigert zweimal sowie Tom Müller, Lukas Unterschütz und Jonas Merlau je einmal in den Einzeln. In der zweiten Begegnung des Tages gegen den TV Eschersheim 1895 mussten die Jungs schon mehr kämpfen. Nach zwei gewonnenen Doppeln durch Unterschütz/Merlau und Müller/Schweigert glich der Gegner zum 2:2 aus und blieb bis zum 4:4 im Spiel. Erst in den letzten beiden Einzeln gewannen die TTV-Spieler die Oberhand. Dabei sorgten Peter Schweigert und Jonas Merlau mit je zwei Erfolgen im hinteren Paarkreuz für den knappen 6:4 Sieg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.