Tischtennis-Minimeisterschaften des TTV GSW

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißen Selime Aydogan, Izabela Anna Pietraszko, Connor Jakelic und Ömer Aka.
Siegreich in der Konkurrenz "Weiblich 2005 und jünger" war Izabela Anna Pietraszko. Dabei setzte sie sich im Finale gegen Luna Marie Neumann durch. Aber auch die Verlierer der Halbfinals, Salma Mahria und Chevy Kotoucek haben sich für den Kreisentscheid qualifiziert.
Bei den Jungen in dieser Altersklasse konnte sich Ömer Aka im Finale gegen Kimian Sotoodehnia durchsetzen. Den dritten Platz teilten sich hier Caio Kotoucek und Paul-Emil Kowalewski.
Bestes Mädchen der Geburtsjahrgänge 2003/2004 war Selime Aydogan nach einem Finalsieg gegen Samara Shayen Keller. Jeweils Dritte wurden Mahnoor Malik und Carla Vargas.
Stärkster Spieler der Jungen in dieser Altersklasse war Connor Jakelic, der gegen Christian Sack im Finale gewann. Für den Kreisentscheid ebenfalls qualifiziert sind Ali Hizam und Lars Müller.

Insgesamt waren am Wochenende in der Sporthalle des TTV GSW 47 Mädchen und Jungen am Start. Die „minis“ zeigten in den zwei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel und einige bewiesen deutlich ihr Talent.
Viele kleine Belohnungen für den eifrigen Tischtennis-Nachwuchs wurden dabei von der Frankfurter Volksbank gespendet.

Für die Bestplatzierten heißt es nun sich beim Kreisentscheid im Frühjahr 2014 für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt ist oder jünger, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2014. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Mühlhausen(Thüringen). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.
Die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 30 Jahren haben fast 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen – und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Bastian Steger (1. FC Saarbrücken) ist so ein Beispiel: Er gewann bei Weltmeisterschaften zweimal die Silbermedaille mit der deutschen Herren-Nationalmannschaft und wurde Deutscher Meister im Einzel und Doppel.

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den bietet der TTV GSW wöchentlich Dienstags (16-18 Uhr in Weiterstadt), Donnerstags (17-19 Uhr in Schneppenhausen) und Freitags (18-20 Uhr in Braunshardt) Kinder- / Anfänger-Training an. Bei Unklarheiten kann gerne bei Jugendleiter Nico Dietrich unter 0170/3568872 oder Schulsportkoordinator Gerald Lukas unter 06150/8309522 nachgefragt werden. Auch auf der Homepage ttv-gsw.de finden sich viele Informationen zum Verein, Trainern und Trainingszeiten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.