In jedem von uns steckt doch ein Angler!

Seit dem Anbeginn der Menschheit existiert der Fischfang. Die Familie musste mit Nahrung versorgt werden, ebenso wie viele Männer von Beruf Fischer waren. Heutzutage ist das Angeln viel mehr als nur Nahrungsversorgung - nämlich eine Freizeitbeschäftigung und ein wahrhaftiger Sport.

Freizeitbeschäftigung Nr.1: Das Angeln

Dieses Gefühl am Wasser zu sitzen, ein kurzes Nickerchen zu machen, ein wenig grillen, sich mit den anderen Anglern zu unterhalten - alles unvergleichbar schön und pure Erholung. Wer einen geeigneten Sport (auch im Alter) sucht und einen Ausgleich zum Alltag braucht, sollte das Angeln für sich entdecken. Man ist an der frischen Luft, angelt sich Delikatessen und genießt einfach nur die wunderschöne Natur um sich herum. Entweder man leistet sich einen Urlaub an weiter entferntere Orte, wie Finnland o.ä. oder aber man angelt am Nachbarsee um die Ecke. Ich beispielsweise liebe es, meine Zeit am Main zu verbringen. Man trifft alte Freunde oder trifft auch neue nette Leute. So ziemlich alle Ortschaften bieten genügend Gewässer, um des Anglers Herz zu erfreuen - jedoch ist ein Fischereischein immer Voraussetzung für legales Angeln.

Einen Angelschein erwerben?

Je nach Bundesland variieren die Voraussetzungen für den Erwerb des Angelscheins. In Bayern gibt es daher auch bestimmte Auflagen und Regeln, die man hier einsehen kann. Der Angelschein ist der sogenannte ,,Führerschein'' zum Angeln, denn ohne ihn ist der Fischfang in jeglichen Gewässern verboten und kann schmerzhaft teuer werden. Ich habe meinen Anglerschein schon seit ein paar Jahren und ich muss wirklich sagen, dass die Kosten sich lohnen. Wie für jeden anderen Sport muss man eben ein wenig investieren, um ihn seriös betreiben zu können. So auch in Betracht auf die Angelausrüstung.

Optimal ausgestattet für den Angelausflug

Die Angler, die ihren Sport und die Fische genauso wertschätzen, wie eine funktionelle Angelausrüstung, sind die wirklichen Meister des Fischfangs. Was bringt einem viel Erfahrung und Wissen in Gewässer - und Fischkunde, wenn ein Angler kein vernünftiges Equipment besitzt. Theoretisch ist er damit ausgestattet, praktisch jedoch bei weitem nicht. Daher kann ich nur raten, in einen Fachmarkt zu gehen und sich beraten zu lassen. Auch wenn man alles nötige Wissen schon besitzt und die Ausrüstung eigentlich selbst zusammenstellen kann, sollte man immer offen für ein paar Tipps eines Fachmanns sein.
Früher bin ich in verschiedene Fachmärkte gegangen, heute jedoch bestelle ich alles bequem von zu Hause aus. Mit den Jahren weiß man einfach, was einem gefällt und was man braucht. Falls Fragen aufkommen, kann man sich aber auch wunderbar telefonisch beraten lassen. Dank sei der fortschrittlichen Technologie von heute.

Mehr Informationen auf www.angelplatz.de/.

Geheimtipp: Ein kluger Angler mit Ziel plant seinen Angelausflug perfekt von morgens bis abends, denn was bringe einem auch ein Tag ohne Anbiss. Im Internet sind auf vielen Seiten Übersichten zu Beißzeiten zu finden, die jedem Angler sicher weiterhelfen können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.