5.000,- Euro Spende für den guten Zweck - Rotary-Club Offenbach-Dreieich überreicht Scheck

v.l.n.r.: Dr. Reiner Buchhold (stellv. Vorsitzender VKKD), Bernd Maas (Geschäftsführer Rhein Main Verlag und Mitglied des Rotary-Club Offenbach-Dreieich), Dr. Theo Seidl (Präsident des Rotary-Club Offenbach-Dreieich), Klaus Spielmann (Past Präsident des Rotary-Club Offenbach-Dreieich), Dr. Jutta Buchhold (Vorsitzende des VKKD) und Fritz-Georg Frhr. von Ritter (Geschäftsführer und Schatzmeister VKKD) (Foto: msh)
Darmstadt. Große Freude beim Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt e.V. (VKKD). Am vergangenen Montag (23.03.) waren Mitglieder des Rotary-Club Offenbach-Dreieich zu Gast in den Räumlichkeiten des Vereins. Mit dabei hatten sie einen Scheck in Höhe von 5.000,- Euro. Bereits im vergangenen Jahr wurde der Rotary-Club Offenbach-Dreieich durch Bernd Maas, Geschäftsführer des Rhein Main Verlags und Mitglied des Rotary-Club Offenbach-Dreieich, auf den VKKD aufmerksam. Seit dem war es den Verantwortlichen des Clubs ein besonderes Anliegen, neben anderen sozialen Zwecken, auch den Darmstädter Verein zu unterstützen. So kam es, dass Klaus Spielmann, Past Präsident des Rotary-Club Offenbach-Dreieich, seinen 60. Geburtstag im Februar dieses Jahres zum Anlass nahm den Wunsch, dem VKKD etwas Gutes zu tun, in die Tat umzusetzen. Für ihn konnte es kein schöneres Geschenk geben, als kranken Kindern eine Unterstützung zukommen zu lassen. Daher baten seine Tochter und seine Frau in der Geburtstags-Einladung um Spenden an den Rotary-Club Offenbach-Dreieich mit der Maßgabe, diese an den VKKD weiterzuleiten. Die Spenden wurden dann durch Bernd Maas, den Rotary-Club Offenbach-Dreieich und Herrn Spielmann persönlich nach oben noch etwas aufgerundet, so dass am Ende die stolze Summe von 5.000,- Euro zusammenkam. Den entsprechenden Scheck überreichte nun der Präsident des Clubs, Dr. Theo Seidl, zusammen mit Klaus Spielmann und Bernd Maas an den VKKD. Die verantwortlichen des VKKD bedankten sich herzlich für die großzügige Unterstützung. Am Ende bedankte sich auch Herr Spielmann für das Engagement des VKKD und übermittelte die Botschaft „Sie sind nicht allein.“ (sl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.