Der Kreativität freien Lauf lassen - Töpfern beim Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt

(Foto: msh)
Darmstadt. Am vergangenen Samstag (24.01.) wurde beim Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt getöpfert. Zusammen mit ihren Geschwistern verbrachten die vom Verein betreuten Kinder einen abwechslungsreichen Vormittag beim Töpfern von Delfinen, Pferden, Herzen, Müslischalen und vielem mehr. Der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt. Betreut wurde die Aktion von der Diplom Pädagogin und Leiterin des Psychomotorikzentrums des Vereins, Christine Gunder. Unterstützung erhielt sie von Anette Schwarz-Bauer und Bettina Schwarz, den Pottery Twins. Die beiden Künstlerinnen die ihre beruflichen Wurzeln in der Medizin haben, stellten das Material zur Verfügung und leiteten die Kinder mit Geschick und dem nötigen Feingefühl an. Diese hatten sichtlich Spaß an der handwerklichen und kreativen Arbeit. Bevor aus dem Ton die unterschiedlichsten Figuren entstehen konnten, musste dieser erst einmal gründlich „geklopft“ werden, um eventuell vorhandene Luftblasen zu beseitigen. Danach ging es dann los und mit viel Eifer entstanden zahlreiche phantasievolle Figuren und Formen. Die Ergebnisse des Bastelvormittags müssen nun gut trocknen bevor sie gebrannt werden können. Anette Schwarz-Bauer und Bettina Schwarz werden sich um die Nacharbeit kümmern. Sobald der Ton getrocknet ist, werden sie die Arbeiten der Kinder brennen. Die fertigen Ergebnisse können dann von den Kindern bei einem weiteren Treffen bunt bemalt werden. Der vergangene Samstagvormittag bereitete allen Beteiligten viel Freude. Der Verein und die Pottery Twins Anette Schwarz-Bauer und Bettina Schwarz können sich gut vorstellen, weitere Bastelveranstaltungen zusammen durchzuführen. Gerne auch mit bzw. für die Eltern der Kinder. Unter www.potterytwins.de bekommt man einen kleinen Eindruck von der künstlerischen Arbeit der Zwillingsschwestern.

Die Arbeit des Vereins
Regelmäßig ruft der Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt Aktionen wie Töpfern, Frühlingsbasteln, Sommerfest oder im Herbst und Winter auch Kürbisschnitzen, Lebkuchenhaus bauen und Adventsbasteln ins Leben, um den von ihm betreuten Kindern und Familien eine Abwechslung zum gewohnten Alltag zu ermöglichen. Zudem soll so der Kontakt zwischen den Familien hergestellt und die Möglichkeit eines Erfahrungsaustauschs geschaffen werden. Mehr Informationen zum Verein finden Sie unter www.krebskranke-kinder-darmstadt.de. (sl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.