Die Polizei ermittelt mit Hochdruck - und Phantombild

Mörfelden-Walldorf: Nach dem Raubüberfall am Sonntagabend (17.3.) auf den Besitzer eines Kiosks in der Langstraße ermittelt die Rüsselsheimer Kripo weiterhin mit Hochdruck nach den beiden Tätern. Wie berichtet hatten zwei unbekannte Männer den 75 Jahre alten Geschäftsmann gefesselt und geknebelt. Sie hatten Bargeld und eine bislang unbekannte Menge Zigaretten gestohlen. Entgegen der ersten Erkenntnisse wurden keine Schusswaffen gestohlen. Im Zuge der Ermittlungen haben sich nun Hinweise auf eine Person ergeben, die einer Zeugin am Abend vor dem Überfall in dem Kiosk aufgefallen war und als einer der Täter in Frage kommt. Es handelt sich um einen etwa 40 Jahre alten Mann mit schlanker Figur. Er ist zirka 1,70 bis 1,72 Meter groß und hat mittelblonde kurze sowie glatte Haare. Bekleidet war er mit einer verwaschenen Jeans und einer grün-grauen Bomberjacke. Der Mann wirkte ungepflegt und sprach in gebrochenem Deutsch. Die Ermittler wenden sich nun mit einem Phantombild an die Öffentlichkeit und erhoffen sich so weitere Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kennt diesen Mann? Wer kann Hinweise zum Aufenthalt des Unbekannten geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo in Rüsselsheim (K 10) unter der Rufnummer 06142/ 696-0 entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.