Einbruch in Autohaus

(Foto: Thorben Wengert / pixelio.de)

Fünf Tatverdächtige festgenommen / Maskierung und Aufbruchswerkzeug sichergestellt

Babenhausen. Nach einem Einbruch bei einem Gebrauchtwagenhändler am frühen Montagmorgen (20.07.) konnten Polizisten aus Bayern und Hessen im Rahmen der Fahndung fünf Tatverdächtige festnehmen und Beweismittel sicherstellen. Gegen 2.20 Uhr alarmierte ein aufmerksamer Zeuge die Polizei, nachdem er, durch ein lautes Geräusch aufgeschreckt, auf dem Ausstellungsgelände eines Autohändlers in der Industriestraße mehrere maskierte Personen gesehen hatte. Kurz darauf flohen sie in Richtung eines nahen Parkplatzes und fuhren mit einem Fluchtwagen davon. Erste Nachforschungen ergaben, dass die Unbekannten ein Tor aufgebrochen hatten, um auf das Gelände zu gelangen. Beute hatten sie aber keine gemacht. Sofort wurde eine Großfahndung mit Unterstützung der bayerischen Kollegen eingeleitet. Das beschrieben Fluchtfahrzeug konnte kurz darauf auf der Landesstraße 3116 ausgemacht und an der Zufahrt zur Bundesstraße 45 gestoppt werden. Bei den fünf Insassen im Alter von 18 bis 30 Jahren klickten die Handschellen. Bei der Durchsuchung des Autos stellten die Polizeibeamten Maskierungen, Aufbruchswerkzeug sowie weitere Beweismittel sicher. Die Ertappten, die aus Rüsselsheim, Neu-Isenburg, Aschaffenburg und Mittenaar stammen, müssen sich jetzt in dem eingeleiteten Verfahren verantworten. Ob sie möglicherweise auch für gleichgelagerte Taten in Frage kommen, müssen die Ermittlungen zeigen.

(ots/Polizeipräsidium Südhessen)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.