Erster bundesweiter 24-Stunden-Blitz-Marathon

Polizei zieht positive Zwischenbilanz

Südhessen. (ots) - Nach einem guten Drittel des Blitzmarathons zieht die hessische Polizei eine erste positive Zwischenbilanz. "Bis jetzt wurden deutlich weniger Temposünder an den Kontrollstellen erwischt als üblich", erklärt Manfred Kaletsch, Einsatzleiter des 24-Stunden-Blitz-Marathons in Hessen.

Ein Blick auf die Messgeräte in Hessen zeigte schon morgens, dass sich der überwiegende Teil der Fahrer an die vorgeschriebene Geschwindigkeit hält. Die geblitzten Temposünder wurden mit deutlich geringeren Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen als sonst. O -Ton eines Messbeamten der Stadt Gießen: "In drei Stunden Messbetrieb sind lediglich vier Autos zu schnell gefahren, das ist ein Bruchteil dessen, was sonst festgestellt wird".

Kaletsch freut sich über diese Entwicklung und darüber, dass das Thema durch die hohe Medienpräsenz offensichtlich auch zu einer breiten inhaltlichen Befassung mit der Thematik Geschwindigkeitsunfälle führt.
Um 06.00 Uhr startete der erste bundesweite 24-Stunden-Blitz-Marathon. Sämtliche Blitzstellen wurden über die Medien bekannt gegeben. Zudem steht eine Liste der Messstellen unter www.polizei.hessen.de bereit. (Polizeipräsidium Mittelhessen)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.