Fleisch von gesunden Tieren

Verbraucher legen heute großen Wert darauf, dass das Fleisch von Tieren aus tiergerechter Haltung stammt. Doch wie kann man sichergehen, dass die Haltungsbedingungen stimmen, die Tiere gesund sind und es ihnen auf dem Weg bis zum Schlachthof gut geht? Eine verlässliche Einkaufshilfe bietet beispielsweise das blaue QS-Prüfzeichen: Die Produktion von Fleisch und Fleischwaren mit diesem Zeichen wird durchgehend kontrolliert - auch auf eine tiergerechte Haltung hin. Weitere Informationen dazu gibt es auf der Website der EU-geförderten Kampagne "QS-live. Initiative Qualitätssicherung".

Während hier und da neue "Tierwohl-Label" weiter diskutiert werden, setzen sich die Teilnehmer dieses Prüfsystems bereits jetzt tatkräftig dafür ein. Landwirte, Tierärzte und Fleischwirtschaft arbeiten dabei Hand in Hand. Umfassende Kontrollen vom Landwirt bis zur Ladentheke stellen sicher, dass alle die strengen Anforderungen des Prüfsystems einhalten. Schon heute beziehen sich dabei rund 40 Prozent der Prüfkriterien auf Tierhaltung und -gesundheit.

Jederzeit kann ein Kontrolleur - auch unangekündigt - auf dem Bauernhof vorbeikommen. Er prüft unter anderem die einwandfreie Haltung, das Stallklima und das Wohlergehen der Tiere sowie Futter und Wasser. Alles, was im Stall und auf den Feldern passiert, muss der Landwirt genau dokumentieren, auch den Einsatz von Antibiotika. Das 2012 flächendeckend eingeführte sogenannte Antibiotika-Monitoring sorgt zusätzlich für mehr Durchblick und ermöglicht es, den Einsatz in der Tierhaltung weiter zu optimieren.

Für QS-Geschäftsführer Dr. Hermann-Josef Nienhoff ist klar: "Wenn ein Mehr an Tierwohl erreicht werden soll, geht das nur über die aktive Einbindung aller an der Produktion beteiligten Stufen. Tierschutz ist nicht teilbar." Umfassende Kontrollen vom Landwirt bis zur Ladentheke sind vorhanden. Doch beim Einkauf ist jeder selbst gefragt, die richtige Entscheidung zu treffen - für sichere Lebensmittel und zum Wohl der Tiere.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.