„Gehen Sie schmökern!“

Erstmals beteiligen sich der Landkreis Darmstadt-Dieburg und die mehr als 30 Büchereien und Bibliotheken in den Städten und Gemeinden im Kreis an dem Tag der Bibliotheken, der jährlich am 24. Oktober begangen wird. Unter dem Motto „Treffpunkt Bibliothek – Information hat viele Gesichter“ wurde ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm zusammengestellt. „Nutzen Sie die Gelegenheit, die Schätze zu bergen, die die Büchereien und Bibliotheken vor Ort bereit halten“, so die Einladung von Kulturdezernent, Landrat Klaus Peter Schellhaas. Er hat gern die Schirmherrschaft für die Kampagne übernommen, die im Landkreis Darmstadt-Dieburg bis zum 23. Dezember ausgedehnt wurde.

Gemeinsam mit Bürgermeister Joachim Ruppert lädt der Landrat zur Auftaktveranstaltung am 24. Oktober um 19 Uhr in die Stadthalle von Groß-Umstadt ein: „Seien Sie dabei, wenn Martin Zeuch uns zeigt, wo Technik von der Natur lernen kann, und Michael Kibler uns sein kriminalistisch-literarisches Können kosten lässt“. Zeuch ist Autor des Was-ist-Was-Buches zum Thema Bionik. Michael Kibler ist Wahl-Darmstädter und hat fünf Kriminalromane geschrieben. Auch die Jugendbuchautorin Alina Bronsky war für das Programm vorgesehen, musste aus gesundheitlichen Gründen jedoch absagen. Musikalisch werden die Lesungen und Diskussionen mit den Autoren von Julia Lange aus Babenhausen umrahmt. Die 13-jährige Gitarristin ist Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Karten für die Veranstaltung sind für 3 Euro an der Abendkasse zu haben.

Auch die Bibliotheken und Büchereien in den Städten und Gemeinden im Landkreis haben für Literaturfreunde zahlreiche Veranstaltungen organisiert. „Dahinter steckt viel Herzblut, Kreativität und jede Menge Zeit von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern“, lobt Landrat Schellhaas. Nicht nur Autorenlesungen, Vorlesestunden, Bastelnachmittage, sondern auch Theateraufführungen, Schreibwettbewerbe, Lesetrainings, Bücherflohmärkte und Buchausstellungen locken landauf, landab Kinder, Jugendliche und Erwachsene in die Bücherhallen. Wer Lust hat, kann das zum Anlass nehmen, durch die Regale zu streifen und eine Auswahl zum Schmökern mit nach Hause nehmen. „Das gedruckte Buch ist immer noch ein sehr beliebtes Kulturgut, aber auch digitale Medien sowie Zeitschriften und Spiele werden gerne ausgeliehen. Gehen Sie stöbern und haben Sie Spaß dabei“, empfiehlt Landrat Schellhaas.

Die Veranstaltungen der beteiligten Bibliotheken und Büchereien sind in einem Programmheft zusammengestellt, das bei den Veranstaltern, in den Kreishäusern in Darmstadt-Kranichstein und Dieburg und in den Rathäusern ausliegt. Es kann auch im Internet heruntergeladen werden unter http://www.ladadi.de/wirtschaft-tourismus-kultur/k...
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.