Geht die Spargelzeit dieses Jahr vielleicht länger?

Der lange und kalte Winter ist Schuld dass die Spargelbauern erst wesentlich später in die Saison starten konnten. Dadurch haben die Bauern bislang ein viertel weniger als im Vorjahr geerntet und auch da war es durch einen Kälteeinbruch nach Erntebeginn schon weniger als üblich. Wurden im Jahr 2011 noch 11.300 Tonnen des Stangengemüses geerntet, waren es 2012 nur 9.600 Tonnen. Jetzt ist es noch weniger. Traditionell endet die Saison am 24. Juni, doch um den Ernteausfall wieder auszugleichen überlegt nun manch ein Bauer die Spargelzeit um ein paar Tage zu verlängern. Die Lust auf Spargel ist da, durch die lange Wartezeit haben die Spargelfreunde noch mehr Appetit auf das königliche Gemüse bekommen. Doch eine Ausdehnung der Saison sei nur um vier bis fünf Tage möglich. Einmal, da die Arbeitsverträge und Visa der Gastarbeiter Ende Juni auslaufen, aber auch weil der Spargel bis zum kommenden Jahr eine gewisse Ruhezeit braucht. "Der Spargel wird nicht die Triebkraft haben, um 2014 gut zu wachsen. Solche Bauern schneiden sich ins eigene Fleisch", warnte Bernd Weber vom Bauernverband.
Doch wenn das Wetter hält, stehen die Chancen auch ohne Verlängerung gut auf ein Ertragsergebnis wie dem von letztem Jahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.