Gernot Dorn aus Mühltal ist Kandidat beim großen „Hessenquiz“

Großer TV-Auftritt für Gernot Dorn aus Mühltal im hr-fernsehen: Der 69-Jährige ist am Sonntag, 28. April, um 22.00 Uhr Kandidat im großen „Hessenquiz“ mit Jörg Bombach. Er und drei weitere Mitspieler müssen knifflige Fragen rund um das Bundesland Hessen beantworten. Die Sendung wurde im Dezember im Funkhaus am Dornbusch in Frankfurt aufgezeichnet.

Gernot Dorn ist in Hofen geboren und lebt in Mühltal. Der Vater von zwei Kindern arbeitet als Eventveranstalter. Er besitzt außerdem ein Restaurant in einer alten Mühle, die er in den vergangenen Jahren mehrmals renoviert hat.

Vier Kandidaten treten im „Hessenquiz“ gegeneinander an. In drei Spielrunden stellt Jörg Bombach Fragen aus den Rubriken „Macht & Macher“, „Vergissmeinnicht“, „Klatsch & Leute“ und „Stadt/Land/Fluss“. Außerdem müssen die Mitspieler Tiergeräusche erkennen und fit in hessischen Dialekten sein. Für schwere Fragen gibt es einen Publikumsjoker. Außerdem können die Kandidaten einen Risikojoker ziehen, mit dem sie die gestellte Aufgabe für sich allein reservieren. Nach jeder Runde scheidet ein Kandidat aus, der Sieger steht nach drei Durchgängen fest. Die Fernsehzuschauer können im hr-text (Seite 800) während der Sendung mitspielen und ihr eigenes Wissen testen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.