Geschlagen, getreten und geraubt

(Foto: Rike / pixelio.de)

Polizei nimmt drei junge Männer nach nächtlichem Raub im Herrngarten fest

Darmstadt. Nach einem schweren Raub, der in der Nacht zum Mittwoch (8.1.2014) im Herrngarten von drei Tätern verübt wurde, haben Polizeibeamte des 1. Reviers im Rahmen der Fahndung drei 17 und 20 Jahre alte Tatverdächtige festgenommen. Gegen 1.30 Uhr hatten sich zwei durch Tritte und Schläge der Täter verletzte 19 und 21 Jahre alte Männer beim 1. Revier gemeldet. Sie waren zunächst von den drei Tätern nach Zigaretten gefragt, von ihnen ohne Vorwarnung zusammengeschlagen und zusammengetreten und einer Tasche beraubt worden.

Einer der Geschädigten hat, wie eine spätere ärztliche Untersuchung ergab, unter anderem eine Kieferfraktur erlitten. Noch im Laufe der Nacht spürte die Polizei drei Tatverdächtige am Willy-Brand-Platz auf. Zwei 17-Jährige, erheblich unter Alkoholeinfluss und mutmaßlich auch unter dem Einfluss illegaler Drogen stehend, wurden festgenommen. Der 20-Jährige unternahm einen Fluchtversuch und sprang dabei von einer mehrere Meter hohen Hinterhofmauer. Dabei zog er sich unter anderem eine Handfraktur zu. Der ebenfalls durch Alkohol und mutmaßlich auch durch andere Drogen beeinflusste Mann musste ärztlich versorgt werden.

Wegen des schweren Raubes werden sich die drei Festgenommenen in einem Strafverfahren verantworten müssen. Die Polizei prüft parallel, ob ihnen noch weitere Taten zur Last gelegt werden können. (Polizeipräsidium Südhessen)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.