Geschwindigkeitsmessungen enttarnen 420 Temposünder

Bischofsheim. Da die Bundesstraße 43 im Bereich Bischofsheim unterhalb der Überführung der Autobahn 671 häufig viel zu schnell befahren wird, führten Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen am Samstag (14.2.2015) in der dortigen 50er-Zone Geschwindigkeitsmessungen durch. In der Zeit zwischen 8.40 Uhr und 12.10 Uhr wurden insgesamt 671 Fahrzeuge gemessen. Hierbei wurden 420 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt.

283 Fahrzeugführer, die bis zu 20 km/h zu viel auf dem Tacho hatten, müssen mit einem Verwarnungsgeld bis zu 30 Euro rechnen. Für 137 Fahrzeugführer fallen die Konsequenzen härter aus. Auf sie kommen Bußgelder zwischen 70 und 240 Euro sowie Punkten in der Verkehrssünderdatei in Flensburg zu. Bei vier Fahrzeugführern fiel die Geschwindigkeitsüberschreitung derart hoch aus, dass auf diese nun jeweils ein Fahrverbot von einem Monat zukommt. Der Spitzenreiter befuhr die Bundesstraße mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 106 km/h. Auch in Zukunft wird die Polizei an dieser Stelle weitere Messungen durchführen.

(ots/Torsten Petricig/Verkehrsdienst PP Südhessen)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.