Junges Konzertpublikum feiert das Leben

Daniele Negroni (Foto: msh)

Spaß und stilles Gedenken beim Charity-Event des Bundesverbands

Groß-Gerau. Knapp 1000 Gäste besuchten am Samstag (10.1.) das sechste Charity Event des Bundesverbands Kinderhospiz, um rund einem Dutzend Sänger zuzujubeln und sich über die Kinderhospizarbeit und das Schicksal lebensverkürzend erkrankter Kinder informieren zu lassen.

Die Sängerin EVY eröffnete das Konzert mit dem Song „Halleluja“ und gedachte damit all jenen jungen Menschen, die im vergangenen Jahr gestorben waren. Außerdem vermittelten kurze Infoblöcke zwischen den Musik-Acts einen Eindruck davon, was es heißt, mit einer unheilbaren Krankheit zu leben. Als Ehrengäste waren sechs Familien mit Lebensverkürzend erkrankten Kindern zum Charity-Event eingeladen – darunter die Sina Wolf(13), die mit ihrem Vater und einer Freundin aus Heidelberg angereist war und hinter den Kulissen Stars wie Daniele Negroni traf. „Heute feiern gesunde und kranke Kinder/Jugendliche gemeinsam. Wenn dabei nur eines der kranken Kinder für einen Moment vergisst, dass es krank ist, dann hat sich dieses Event schon gelohnt“, sagte Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands Kinderhospiz (BVKH), der das Charity Event bereits zum sechsten Mal ausgerichtet hat. „Wir wollen, dass alle Konzertbesucher– egal, ob gesund oder krank – hier Augenblicke erleben, an die sie sich lange erinnern.“

Sabine Kraft ernannte Daniele Negroni, „DSDS“ Finalist, offiziell zum Botschafter des Bundesverbands Kinderhospiz. „Ich freue mich total, dass ich dazu auserwählt wurde!“, so Negroni, der bereits zum dritten Mal in GG auf der Bühne stand. Die Botschafter des Bundesverbands, meist Persönlichkeiten aus Kultur, Politik und Wirtschaft, engagieren sich in vielfältigen Projekten für die Kinderhospizarbeit. So präsentierten etwa Bahar Kizil und Cristobal Galvez Moreno (beide Gesang) und Marquardt Petersen (Trompete) den Botschafter-Benefiz-Song „Light a Light“, dessen Verkaufserlös in die Kinderhospizarbeit fließt.

„Natürlich sollen die Fans beim Charity-Event Spaß haben. Es ist uns aber ebenso ein wichtiges Anliegen, dass sich die Jugendlichen damit auseinandersetzen, dass es Kinder gibt, die viel zu früh sterben müssen“, sagte BVKH-Mitarbeiter Marcus Reichel, der die Veranstaltung seit 2006 immer wieder organisiert. Einige Jugendliche seien sogar schon vor der Veranstaltung selbst aktiv geworden, erzählte Reichel – mit Kuchenverkäufen zugunsten der Kinderhospizarbeit beispielsweise. Fünf Mädchen aus Frankfurt, München und Hannover hätten sich über ein halbes Jahr hinweg immer wieder in anderen Städten verabredet, um Straßenmusik zu machen. „Den Erlös von 1500€ haben sie dann dem Bundesverband Kinderhospiz gespendet“, sagte Reichel. „Solches Engagement ist richtig klasse! Mehr können wir uns gar nicht wünschen.“ Neben herzhaften und süßen Leckereien, gab es eine Tombola mit vielen spannenden Gewinnen, unter anderem gesponsert von MEDIMAX. Alle Erlöse kamen dem guten Zweck zu Gute.

Weitere Informationen bei Sabine Kraft, Tel. 0171/7273350 oder www.bundesverband-kinderhospiz.de. Spendenkonto des Bundesverbands Kinderhospiz: Sparkasse Olpe, BIC WELADED1OPE, IBAN: DE03 4625 0049 0000 0290 33. (Hiedels/msh)

Fotos von allen Stars und den Auftritten unter: www.facebook.com/meinsuedhessen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.