Lufthansa Warnstreik an deutschen Flughäfen

Das Bodenpersonal der Lufthansa hat für Montag den ganzen Tag zum Warnstreik ausgerufen. Seit 4 Uhr wird nun schon auf deutschen Flughäfen für mehr Lohn gestreikt. Auch am Frankfurter Flughafen bleiben die Schalter vorerst leer. Betroffen sind vor allem Flüge innerhalb Deutschlands und Europa. Von 1650 geplanten Kurzstreckenflügen können lediglich rund 20 im Sonderflugplan starten. Einige davon in Berlin, denn dort endet der Streik voraussichtlich bereits um 14:30 Uhr.
Auch bei Langstreckenflügen kommt es zu Ausfällen. In Frankfurt können von 50 geplanten Interkontinentalen Flügen lediglich sechs starten. In München sind es von 17 geplanten gerade mal drei, nur in Düsseldorf können alle Langstreckenflüge wie vorgesehen abheben.
Die Lufthansa-Tochter Germanwings ist vom Warnstreik nicht betroffen.
Für viele Flüge bietet die Bahn eine Alternative. An Check-In Automaten und im Internet können Tickets zu Reisegutscheinen umgewandelt werden, welche wiederum für Bahntickets Verwendung finden können.
Verdi fordert für die Beschäftigten bei einer Laufzeit von 12 Monaten 5,2 Prozent mehr Gehalt. Das bisher vorgelegte Angebot der Lufthansa schätzt die Gewerkschaft als „nicht verhandlungsfähig“ ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.