Mühlchen muss erhalten bleiben!

„Die Stadt Darmstadt ist bestrebt, das Arheilger Mühlchen als Naturschwimmbad für die Bevölkerung weiter zu erhalten.“ Dies versicherte Bürgermeister Rafael Reißer im Gespräch mit dem Arheilger Stadtteilverein. Grundlage dazu muss ein langfristiger Vertrag mit den Verpächtern sein. Die Verhandlungen dazu befinden sich nach Reißers Darstellung auf einem guten Weg. Dies wurde von dem Vorsitzenden des Arheilger Stadtteilvereins Michael Jeder, der zu diesem Gespräch eingeladen hatte, begrüßt.

Wenn ein langfristiger Pachtvertrag abgeschlossen ist will sich der Bürgermeister dafür einsetzen, dass das Mühlchen in Zukunft auch wieder vormittags geöffnet werden kann. Nach seiner Darstellung sind rund 300 Tausend Euro für notwendige Investitionen, wie z.B. das Ausbaggern des Naturschwimmbades, Verbesserungen im Sanitärbereich, erforderlich, um den Qualitätsstandard aufzuwerten. In Verbindung mit erforderlichen Sparmaßnahmen im Rahmen der Konsolidierung des Darmstädter Haushaltes müssen neue Wege zur Bewirtschaftung des Mühlchens gefunden werden.

Die anwesenden Mitglieder des Arheilger Stadtteilvereins erklärten ihre Bereitschaft zur Mithilfe. Gedacht ist zusammen mit der Bürgerinitiative beispielsweise an die Gründung eines Fördervereines, der erforderliche Maßnahmen begleiten kann. Übereinstimmend wurde festgestellt, dass der Betrieb des Mühlchens in der Regie der Wissenschaftsstadt Darmstadt bleiben müsse.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.