Polizei - ein Freund und Helfer für verlorene Schwaben

Am Samstagmorgen (11.05.2013) meldete sich um 10.15 Uhr ein 29 jähriger Mann aus dem Baden-Württembergischen Sigmaringen persönlich bei dem 1. Polizeirevier in Darmstadt und gab völlig aufgelöst gegenüber den Beamten an, dass er sich verlaufen habe. Der junge Mann wurde in einer Straßenbahn am Luisenplatz wach und konnte sich noch daran erinnern, dass er zurzeit zu Besuch bei Freunden in Darmstadt sei und die Nacht gefeiert habe. Dummerweise konnte sich der Baden-Württemberger weder an den Namen seiner Freunde, noch an die Adresse ihrer Wohnung erinnern.

Aufgrund eines mitgeführten Einlassbeleges und der Angabe, dass er am Abend noch ein Feuerwerk besichtigt habe konnten die Beamten recherchieren, dass der 29 jährige zunächst eine Vorstellung in der Centralstation und anschl. das Feuerwerk anlässlich des Darmstädter "Late-Night-Shopping" besucht hatte. Durch weitere Befragungen brachten die Beamten des 1. Polizeirevieres in Erfahrung, dass die gesuchte Wohnung ca. 5 Minuten Fußweg von dem Ort des Feuerwerkes (Marktplatz) entfernt liegen müsste.

Gemeinsam mit einer Streifenwagenbesatzung begab sich der noch leicht unter Alkoholeinfluss stehende junge Mann auf die Suche, welche schließlich in der Kiesbergstraße erfolgreich abgeschlossen werden konnte. In einem dortigen Mehrfamilienwohnhaus konnten die Bekannten des Mannes ausfindig gemacht und der Baden-Württemberger überglücklich übergeben werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.