Sanfte Seen, romantische Straßen, italienische Geheimtipps

Viele Urlauber schätzen den Reiz des nahen und aktiven Entdeckens und entscheiden sich daher für einen Urlaub auf dem Fahrradsattel. In Europa gibt es viele Traumziele für Pedalritter jeden Alters. Mitzubringen ist oft nicht mehr als ein bisschen Bewegungshunger. Entscheidet man sich für die Buchung bei einem Spezialreiseveranstalter wie etwa Eurobike, dann sind die Routen sehr gut ausgearbeitet und das Gepäck bewegt sich wie von selbst von Unterkunft zu Unterkunft. Ein Klassiker unter den Genusstouren ist beispielsweise die Zehn-Seen-Rundfahrt durch das Trumer Seenland und das Salzkammergut. Über überwiegend flache Uferwege geht es durch eine der bekanntesten österreichischen Landschaften.
Die gleichen "Zutaten" - sanfte Bewegung, reizvolle Natur und viel Kultur - prägen auch die Rundfahrt über die "Romantische Straße" und die bayerischen Seen. Man radelt bestens betreut vom Radreiseprofi auf eigene Faust von der Fuggerstadt Augsburg über Füssen, die Märchenschlösser König Ludwigs II. und Landsberg retour. Das Motto dieser Fahrt durch Oberbayern könnte "Römer, Rokoko, Romantik" lauten. Unter www.eurobike.at gibt es alle Informationen. Individuell oder in der geführten Gruppe lässt sich auch die Toskana erradeln. Höhepunkte wie Florenz, Siena und Pisa, aber auch Geheimtipps wie Vinci und San Gimignano liegen auf dem Weg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.