Schwerer Verkehrsunfall auf der A 5 zwischen den Anschlussstellen Zeppelinheim und Langen/Walldorf

(Foto: Uwe Schlick / pixelio.de)

Pinball auf dem Highway

Gemarkung Mörfelden-Walldorf. Am Donnerstag, (16.), um 19.43 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A 5, Höhe Walldorf. Beteiligt waren 5 Fahrzeuge. 4 Personen wurden dabei zum Teil schwer verletzt.

Ein 50-jährige Frau aus Bad-Soden befuhr mit ihrem Mini Cooper die rechte Fahrspur der vierspurigen BAB 5 in Fahrrichtung Darmstadt, als von hinten ein Renault (53 Jahre alter Mann aus Erzhausen) aus bisher ungeklärter Ursache den Mini rammt. Hierdurch geriet der Renault ins Schleudern und prallte links gegen die Betonleitwand. Ein sich mit seinem Dacia auf der linken Spur befindender 45-Jähriger konnte nicht mehr ausweichen und fuhr dem Renault in die Seite. Hierdurch wurde dieser wieder zurück nach rechts geschleudert und stieß mit dem Lieferwagen einer 52-jährigen Frau zusammen. Danach schleuderte der Renault erneut nach links und kam an der Betonleitwand zum Stehen. Der Dacia wiederum schleuderte nach dem Aufprall mit dem Renault nach rechts und kollidierte auf der dritten Spur mit einem BMW (54-jährige Frau aus Langen). Beide Fahrzeuge kamen auf der Standspur zum Stillstand.

Bei diesem Unfall wurden die Fahrer des Renault und des Dacia schwer verletzt. Lebensgefahr besteht nicht. Die Fahrerinnen von Mini Cooper und BMW wurden im Krankenhaus ambulant behandelt und sind wieder Zuhause.

Bei dem Unfall waren die Feuerwehr der Stadt Frankfurt sowie 3 Rettungswagen und ein Notarztwagen aus Dietzenbach vor Ort. Die Autobahnmeisterei Darmstadt sperrte die 4-spurige Autobahn an der Anschlussstelle Zeppelinheim. Die Vollsperrung dauerte 5 Stunden. Ein Sachverständiger wurde zum Zwecke der genauen Unfallrekonstruktion hinzugezogen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 40.000.-Euro. (Polizeiautobahnstation Darmstadt )
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.