Spaziergang in die Römerzeit

Unter der Überschrift „Spaziergang in die Römerzeit“ möchte Museumsleiter Jürgen Volkmann am Samstag, 23. März 2013, mit Bürgern auf den Spuren der Groß-Gerauer Geschichte wandeln. Treffpunkt zum Start ist um 14 Uhr die Busschleuse im Stadtteil „Auf Esch III“ (am Seniorenwohnheim „Am Kastell“). Die Teilnahme am Rundgang ist kostenfrei. Eingeladen sind neben allen an der römischen Historie Inte-ressierten insbesondere die Neubürger des Neubaugebiets „Auf Esch III“.

Tatsächlich blickt das jüngst bebaute Groß-Gerauer Stadtquartier „Auf Esch III“ auf eine epochale römische Vergangenheit zurück. Auf dem Areal zwischen Fasaneriemauer und Landgraben errichteten die Römer seit der Zeit Kaiser Vespasians (69 bis 79 n.Chr.) ein Kastell und eine Zivilsiedlung. Das römische Groß-Gerau war ein Ort, an dem sich wichtige Römerstraßen kreuzten. Dies trug dazu bei, dass sich die Siedlung zu einem Mittelpunkt im nördlichen Hessischen Ried entwickelte.

Archäologen erforschten im Vorfeld der aktuellen Bebauung die Gestalt und Struktur der Siedlung. Dabei entdeckten sie neben dem Kastell und der zivilen Bebauung ei-ne römische Therme, Töpfereien, ein Mithras-Heiligtum, Straßen und auch ein römi-sches Gräberfeld. Aktuell ist dazu im Stadtmuseum eine Ausstellung mit zahlreichen Münzfunden zu sehen.

Beim „Spaziergang in die Römerzeit“ wird es darum gehen, die prägnantesten Sied-lungsteile im Neubaugebiet anzusprechen. Eingeladen ist der promovierte Archäolo-ge Carsten Wenzel, der die Grabungen der Universität Frankfurt seinerzeit geleitet hat. Anhand von interessantem Anschauungsmaterial wird er die Orte und Bestand-teile der ehemaligen antiken Siedlung lebendig werden lassen. Und zwar in Begleitung eines vollständig ausgerüsteten römischen Auxiliarsoldaten und zweier dem römischen Zeitalter gemäß gekleideten Zivilpersonen. Vorgesehen ist für alle Teilnehmer die Verkostung einer Probe römischen Würzweines (Mulsum).

Wer den „Spaziergang in die Römerzeit“ miterleben möchte, ist aufgerufen, sich un-ter den Rufnummern 06152/716295 oder 716296 oder aber per E-Mail (juergen.volkmann@gross-gerau.de) anzumelden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.