SPD Kranichstein: Studenten im Stadtteil Darmstadt-Kranichstein Willkommen!

Aktuell herrscht auf dem Wohnungsmarkt in Darmstadt eine angespannte Situation. Auch zum diesjährigen Wintersemester 2012/2013 strömen an die Darmstädter Unis 2 Abitursjahrgänge - G8 und G9 - so viele Erstsemester gab es noch nie. Gleichzeitig bedeutet dies aber auch, dass mehr Studenten als üblich bezahlbare Wohnungen suchen. "Die SPD Kranichstein begrüßt es, dass private "Investoren" im Stadtteil Darmstadt-Kranichstein ein Studentenwohnheim mit 100 möblierten Apartments und mit verschiedenen Gemeinschaftsräumen ausgestattet, rechtzeitig zum Beginn des Wintersemesters 2012/2013 eröffnet hat", sagte Ulrike Poth, Stellvertretende Vorsitzende der SPD Kranichstein und Mitglied des Vorstandes der SPD Darmstadt.

Das neue Studentenwohnheim befindet sich im ehemaligen VDEW-Gebäude. Die Studenten sind in Kranichstein herzlich Willkommen! Junge Studenten bereichern diesen Stadtteil, zumal hier auch das Fraunhofer Institut angesiedelt ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt, ist die zusätzliche Kaufkraft, die den ansässigen Unternehmen und dem Standort zu Gute kommt.

Da die Nachfrage an Wohnungen das Wohnungsangebot übersteigt, steigen dadurch gleichzeitig die Mieten. In der Lincoln-Siedlung im Stadtteil Darmstadt-Bessungen stehen ca. 150 Wohnungen frei, die kurzfristig und als Übergangslösung als Studentenwohnungen genutzt werden könnten. Stattdessen stehen viele Studenten wohnungssuchend auf der Strasse. Für diesen aktuellen Wohnungsengpass haben die Verantwortlichen der Wissenschaftsstadt Darmstadt bislang keine befriedigenden Lösungskonzepte angeboten.

„Vor diesem Hintergrund sollte erwähnt werden, dass diese Wohnungen seit mittlerweile vier Jahren leer stehen. Um sie vor dem Verfall und vor Vandalismus zu schützen müssen sie unter anderem geheizt und auch bewacht werden, wodurch unnötige zusätzliche Kosten entstehen“, erklärte Poth.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.