Verkehrsunsichere Fahrzeuge und fahruntaugliche Fahrer/ Kontrollen des Verkehrsdienstes

(Foto: lichtkunst.73 / pixelio.de)
Höchst/ Reichelsheim/ Darmstadt. Am Donnerstag (21.8.2014) führten Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen Verkehrskontrollen im Bereich Reichelsheim und Höchst durch. Dabei wurden unter anderem zwei verkehrsuntüchtige Lastwagen, ein Auto mit veränderter Abgasanlage, sowie ein Traktor samt Anhängern aufgrund erheblicher technischer Mängel und fehlendem Versicherungsschutz aus dem Verkehr gezogen. Weiterhin fiel den Beamten unterwegs auch ein Autofahrer durch unsichere Fahrweise auf.

Während einer Verkehrskontrolle auf der Bundesstraße 45 im Bereich der "Bienenhauskurve" bei Höchst fiel dem geschulten Blick der Polizeibeamten ein Defekt an einem Lastwagen auf. Es handelte sich um eine gerissene Stahlbefestigung eines Luftdruckbehälters. Bei der Kontrolle stellten die Beamten dann noch weitere technische Mängel fest. Eine Vorführung beim TÜV war unerlässlich. Der Sachverständige legte den Lastwagen umgehend still.

Eine mit 48 km/h gemessene landwirtschaftliche Fahrzeugkombination aus Otzberg, bestehend aus einem Traktor und zwei Anhängern, fiel ebenso durch erhebliche technische Mängel auf. Die Zuggabeln beider Anhänger und Teile der Fahrwerksaufhängung waren gebrochen und Teile der Bremsanlage defekt. Zudem war der hintere Anhänger nicht zugelassen. Das Gespann hätte lediglich mit 25 km/h fahren dürfen. Dem 59-jährigen Fahrer droht neben der Ordnungswidrigkeit wegen der erheblichen Mängel auch eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Bei der Verkehrskontrolle in Reichelsheim-Beerfurth fiel ein 27-jähriger Autofahrer aufgrund erhöhter Geräuschemissionen mit einer "Eigenbau-Abgasanlage" auf. Die anschließende Schalldruckmessung beim TÜV ergab über 100 Dezibel Standgeräusch, was deutlich zu laut war.

In Darmstadt stoppten die Beamten auf ihrem Rückweg zur Dienststelle einen Autofahrer, der mit überhöhter Geschwindigkeit rechts überholte und die Vorfahrt anderer Verkehrsteilnehmer missachtete. Ein Atemalkoholtest bei dem 41-jährigen Mann ergab einen Wert von 0,68 Promille. Dem Fahrzeugführer droht jetzt ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Einem 27-jährigen Fahrer eines Gefahrgut-Transportes untersagten die Beamten ebenfalls die Weiterfahrt. Grund hierfür waren erhebliche Mängel am Anhänger des Gespanns. Die Beamten bemängelten eine verbogene Zuggabel und Risse an tragenden Teilen des Rahmens. Das Gefahrgut wurde problemlos umgeladen und anschließend seinem Empfänger zugestellt. Der Anhänger durfte lediglich mit mäßiger Geschwindigkeit in die nächste Werkstatt gezogen werden. Aufgrund von schleifenden Geräuschen während der Fahrt, war der Gefahrgut-Transporter zuvor Beamten des Bundesamtes für Güterkraftverkehr auf der Autobahn 5 im Bereich Darmstadt aufgefallen.

(ots/Jürgen Barabas (Verkehrsdienst PP Südhessen) und Laura Hartmann (PÖA)/Polizeipräsidium Südhessen)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.