Warnhinweis - "Falscher Polizeibeamter"

(Foto: FotoHiero / pixelio.de)
Offenbach. (mm) Eine besorgte ältere Dame meldete sich beim 2. Polizeirevier, dass sie am Mittwochabend von einem Mann angerufen wurde. Der Anrufer gab vor, dass er Polizeibeamter sei und bei einem Festgenommenen ihre Personalien vorgefunden hätte. Im weiteren Gespräch hatte der Unbekannte wissen wollen, ob sie alleine lebt und Wertgegenstände in der Wohnung hätte. Der Seniorin kam dies alles sehr merkwürdig vor und beendete das Telefonat. Sie informierte folgerichtig auch sofort ihre Familienangehörigen sowie die Polizei über das Telefongespräch mit dem falschen Polizeibeamten. "Die Frau hat alles richtig gemacht und sofort den Polizeinotruf 110 gewählt", lobt stellvertretender Revierleiter Andreas Sattler das umsichtige Verhalten der betroffenen Rentnerin und ergänzt: "Trickbetrüger gehen sehr geschickt vor und wenden dabei die verschiedensten Maschen an. Seit Jahren sind Betrüger unter anderem mit dem Enkel-, Geldwechsel-, Zettel-, Handwerker- oder Behindertentrick unterwegs und haben kein anderes Ziel, als ihr Opfer um möglichst viel Geld zu erleichtern. Die Trickbetrüger scheuen sich auch nicht davor, sich wie in diesem Fall als Polizisten auszugeben". (ots/Polizeipräsidium Südosthessen)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.