„Blaue Socke“: Erste Etappe nach England erfolgreich gewandert

Die Wandergruppe „Blaue Socke“ hat die erste Jahresetappe auf dem Weg von Seeheim-Jugenheim nach Bridgend in Wales (England), der „Partnercousine“ (Partnerstadt unserer Partnerstadt Villenave d`Ornon bei Bordeaux) erfolgreich zurückgelegt. Die Gruppe startete die erste Etappe - traditionell am Neue Rathaus in Seeheim - am Dienstag, den 05.06.2012. Am Dienstag, den 12.06.2012 erreichten die Wanderer den diesjährigen Endpunkt, das Kloster Maria Engelport kurz vor Cochem an der Mosel. In acht Wandertagen wurden 185 Kilometer zurückgelegt, zunächst durch die Rheinebene mit einem wunderbaren Naturschutzgebiet einer breiten Altrheinschleife und von Alsheim dann der Anstieg in das hügelige Weinanbaugebiet Rheinhessen bis nach Bingen. Ab dann ging es steil hinauf in den mittelgebirgsartigen Hunsrück. Die Weinfelder waren auf einmal verschwunden. Dafür führte die Wanderung ab jetzt durch herrlichen Hochwald mit eingesprenkelten interessanten römischen Relikten und sehr vielen teils hochmodernen Windparks. Die Teilnehmer berichteten von überwiegend sonnigen und trockenen Wandertagen, allerdings dazwischen auch teilweise recht heftigem Regen, aber dafür gab es ja die entsprechende Kleidung, die jeder Wanderer bei sich hat.
Die Übernachtungen erfolgten in gemütlichen Hotels in der Altstadt von Nieder-Olm und Rheinböllen. Ein Höhepunkt begegnete den Wanderern am letzten Tag, als sie durch das abgelegene, tief eingeschnittene romantische Bachtal des Mörsdorfer Bachs über 15 Kilometer fern jeden Verkehrs, ausgehend vom Balduinseck mit einer alten Burgruine dem Bachlauf mit einigen Auf- und Abstiegen bis zur Pulgersmühle kurz vor dem Endpunkt am Kloster Maria Engelport gefolgt sind.
Die Blaue Socke trifft sich nach den Sommerferien zu einer kleinen Nachschau der diesjährigen Etappe. Zugleich soll dann auch die Jahresetappe 2013 durch die Eifel in Richtung Brüssel vorbesprochen werden. Weitere Informationen von Konstantin Braun (Telefon 06257-82404).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.