Der Thüringer Wald als beliebtestes Wanderziel der Deutschen

Trotz der Fülle an Outdooraktivitäten, unter denen Urlauber heutzutage wählen können, steht nach wie vor das Wandern bei den Deutschen ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Schon auf kurzen Wanderstrecken kann man etwas für einen ausgewogenen Blutdruck und gegen zu viele Pfunde auf den Rippen tun. Das ist bewiesen und kann sogar da, wo es am schönsten ist, umgesetzt werden - im Thüringer Wald. Direkt am schönsten Ort des Mittelgebirge Deutschlands, über dem Kamm des Thüringer Waldes, dem Rennsteig, treffen sich jährlich zehntausende Wanderer und Naturfreunde, die auf exakt 169,20 Kilometern unterwegs sind. Der Rennsteig beginnt in Hörschel an der Werra und endet in Blankenstein an der Saale. Wandern so weit das Auge reicht – Den Rennsteig zeichnen zahlreiche Aussichtspunkte, Ausflugsgaststätten, Schutz- und Wanderhütten aus und mit jährlich Zehntausenden Wanderern ist er der am meisten begangene Wanderweg Deutschlands. Einer der wunderbarsten deutschen Gebiete lässt sich tatsächlich am besten zu Fuß genießen.
An den Nord- und Südhang des Thüringer Mittelgebirges schmiegen sich traditionsreiche Kur- und Ferienorte mit einem riesigen Erholungs-, Freizeit- und Erlebnisangebot zu jeder Jahreszeit. In der Stadt „Gotha“ können Besucher eine Vielzahl von Kultur- und Kunstschätzen begutachten. Die Stadt zeichnet sich durch ein volles Leben im Barockstil und das Thüringer Burgenland Drei Gleichen aus. Das Burgland bietet imposante Ansichten, in denen sich mittelalterliche Architektur in eine malerische Landschaft fügt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.