Ferienspiele im Jagdklub Darmstadt

Im Juli fanden im Jagdklub Darmstadt die nunmehr alljährlichen Ferienspiele statt. Die Bläser riefen zum Sammeln auf dem Vereinsgelände und anders als in den vergangenen Jahren gingen die Grundschüler dann nicht von Stand zu Stand um sich etwas erklären zu lassen. Dieses Jahr folgten sie einem mit traditionellen Brüchen gekennzeichneten Weg durch den umliegenden Wald.
Zu Beginn haben wir den Kindern erklärt, wie man seit alters her in der Jagd mit Folge- Warte- und Warnbruch aus Ästen bestimmter Baumarten, die mit dem Messer bearbeitet in bestimmter Richtung auf dem Boden abgelegt werden, Helfern einen Weg in unübersichtlichem Gelände weisen kann.
Und entlang eines solchen Weges pirschten sich die kleinen Gruppen dann zu vielen kleineren und größeren Aufgaben die im Wald verteilt vorbereitet waren.

Neben dem Bestimmen von Bäumen und wozu man deren Holz verwendet, einem Tiermemory und einem Spurenrätzel galt es Felle und Bälge nur mit dem Tasten der Hand zu unterscheiden, Entfernungen zu schätzen, auf Bäume zu klettern um eine Trophäe zu holen und mit dem Fernglas Tiere auf einer Waldwiese zu finden (das waren dann Schießscheiben) sowie noch einiges mehr.

Zurück am Klubhaus konnten die Kinder sich noch im Pfeil- und Bogenschießen üben und erste Töne auf dem Jagdhorn versuchen.

Zur Stärkung gab es Wildschweinbratwurst vom Griesheimer Wildschwein.

Zum Abschluss, fast schon Tradition, konnte sich jedes Kind einen Vogelkasten oder ein Insektenhotel bauen und mit nach Haus nehmen, oh was waren sie stolz und die Eltern wurden mit Begeisterung über das Erlebte empfangen.

Am 8. August ab 14.30 Uhr bieten wir bei ausreichender Nachfrage einen zweiten Termin an, bitte melden Sie Ihr(e) Kinder bei Hauke Schormair unter 1.schriftfuehrer@jagdklub-darmstadt.de möglichst bald an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.