Friedpark Georgenhausen-Zeilhard

Am vergangenen Samstag bot die Friedhofsverwaltung der Stadt Reinheim eine öffentliche Führung auf dem Friedpark in Georgenhausen-Zeilhard an. Über 60 Gäste waren der Einladung gefolgt und nutzten die Gelegenheit, die Begräbnisstätte bei bestem Sonnenwetter kennen zu lernen. Bürgermeister Hartmann gab in der Trauerhalle, die mittig zwischen dem Friedhof und dem Friedpark liegt, eine kurze Einführung und stellte den Anwesenden die Sachbearbeiterin der Friedhofsverwaltung, Michaela Dobisl, vor. Diese übernahm im Anschluss gemeinsam mit einem Mitarbeiter des städtischen Bauhofs die Führung durch die parkähnliche Anlage.

Der Friedpark Georgenhausen-Zeilhard bietet seit Januar 2010 Urnenbestattungen in einer pietätvollen und natürlichen Begräbnisstätte, jedoch ohne Verpflichtung zur Grabpflege für Jedermann an. Die parkähnlich gestaltete Grünanlage befindet sich am nördlichen Ortsrand des Stadtteils Zeilhard und grenzt westlich an freies und leicht hügeliges Gelände. Ein weich geschwungenes Wegenetz umfasst einheitliche Wiesenflächen mit Einzelbäumen, in deren Umfeld die Urnenbestattungen vorgenommen werden. Jeder Baum ist auf den Verwaltungsplänen mit einer ringförmigen Aufteilung und einem genauen Berechnungsmodus versehen, so dass jedes einzelne Grab genau erfasst ist und jederzeit zugeordnet werden kann. Insgesamt stehen auf den Wiesenflächen über tausend Urnengräber zur Verfügung. Eine Grabstelle bietet Platz für zwei Urnen und kostet 1.780 Euro. Die Laufzeit beträgt ab Ankauf 30 Jahre, und kann nach Eintreten des Todesfalls über die vorangegangenen Jahre kostenpflichtig verlängert werden.

Eine Grabumfassung, ein Grabstein oder dauerhafte Bepflanzung sind nicht vorgesehen. Eine Personalisierung der Gräber erfolgt durch kleine Messingplatten auf separaten Marmorstelen, die in unmittelbarer Nähe der Bäume am Wegesrand angebracht sind. Eine Verpflichtung zum Anbringen der beschrifteten Messingplatte besteht erst bei Eintreten des Todesfalls. Der Friedpark Georgenhausen-Zeilhard ist von einem natürlichen Sichtschutz durch Büsche und Bäume umgeben. Am nördlichen Rand sind Wiesengräber ausgewiesen, die auch eine Sargbestattung ermöglichen. Die Personalisierung erfolgt hier mit einer einheitlichen Liegeplatte, die am oberen Ende der jeweiligen Grabstelle flach angebracht wird. Diese Gräber können jedoch nicht vorab reserviert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.