HeinerfestTicket 2012 wieder günstig und flexibel

Umfrage zur Fahrkarte zeigt positiven Trend

Seit dem 60. Heinerfest 2010 können Festbesucher mit dem HeinerfestTicket günstig und flexibel zum größten Volksfest in der Region fahren. Das Angebot bleibt auch in diesem Jahr bestehen. Das bestätigen die beiden DADINA-Vorstandsvorsitzenden Kreisbeigeordneter Christel Fleischmann und Stadträtin Brigitte Lindscheid sowie der Heinerfestpräsident Hans-Joachim Klein. Die Konditionen für die Fahrkarte sind einfach und preis-wert, da zwei Tarife angeboten werden: Bis zu fünf Personen können an den fünf Heinerfesttagen (28.6. bis 2. 7.2012) zum Festpreis von 11 Euro (Ta-rifgebiet 40 für den Raum Darmstadt) oder 15 Euro (Tarifgebiete 39, 40 und 41 für das gesamte DADINA-Gebiet) fahren. Die Fahrkarte werden an den Touchscreenautomaten, im Kundenzentrum der HEAG mobilo, in der Mobilitätszentrale am Hauptbahnhof, anderen RMV-Vorverkaufsstellen sowie in den Bussen verkauft.

Fahrgäste schätzen HeinerfestTicket
Im Rahmen des letztjährigen Heinerfestes fand eine Befragung der Festbe-sucher statt, bei der ermittelt wurde, mit welchen Verkehrsmitteln die Besu-cher zum Heinerfest fahren und ob sie das HeinerfestTicket nutzen. Über die Hälfte der Befragten frequentierten die öffentlichen Verkehrsmittel, um zum Fest zu kommen. Als Grund für den Kauf eines HeinerfestTicketsnannten rund 63 Prozent den günstigen Preis, zwanzig Prozent der Käufer freuten sich besonders über die Mitnahmemöglichkeit und für dreizehn Prozent der Fahrgäste war es wichtig, keinen Parkplatz suchen zu müssen und ohne Auto unterwegs zu sein.
Knapp vierzig Prozent nutzten das Ticket ausschließlich für den Besuch des Heinerfestes, 34 Prozent zusätzlich für Besorgungs- und Erledigungsfahrten und 28 Prozent unternahmen damit auch andere Freizeitaktivitäten. 18 Pro-zent der Befragten nutzen das Ticket zusätzlich für Arbeits- und Dienstfahr-ten. Bei so vielen Nutzungsmöglichkeiten wundert es die DADINA-Vorstandsvorsitzenden nicht, dass über neunzig Prozent der Befragten mit dem HeinerfestTicket zufrieden sind. Noch einen anderen Aspekt erwähnt Heinerfestpräsident Klein. So gestaltet sich die Verkehrssituation für alle Autofahrer während der Festtage durch die Innenstadtsperrung schwierig. „Mit dem HeinerfestTicket und dem Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel bieten wir ihnen eine gute Alternative“, meint er.

RMV-Mobilitätszentrale und HEAG-Kundenzentrum geöffnet
Alle wichtigen Informationen rund um den Nahverkehr während des Heiner-festes liefert der DADINA-Heinerfestflyer, der in allen Fahrzeugen und kommunalen Verwaltungen ausliegt. Darin sind die Umleitungen von Bus-sen und Bahnen aufgelistet und es wird über die Spätfahrten informiert. Der Flyer kann im Internet unter www.dadina.de heruntergeladen werden. Das Infopersonal der DADINA gibt vor Ort Auskunft.
Während der Festtage sind die RMV-Mobilitätszentrale am Hauptbahnhof und das HEAG-Kundenzentrum am Luisenplatz regulär geöffnet. Dort erhält man Fahrkarten und Auskünfte montags bis freitags zwischen 8 und 18 Uhr sowie samstags zwischen 9 und 13 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.