„Mittendrin“ zu Gast im Jugendzentrum (Juz)

Im April fanden im Juz der Ev. Kirchengemeinde Groß-Bieberau zwei Aktionstage zum Projekt Mittendrin statt. Das Projekt dient der Förderung des sozialen Miteinanders in Schulklassen.

Die Klassen 5HR1 und 5HR2 befassten sich mit dem zweiten Baustein „Stärken und Problemlösen“. Insgesamt basiert das Konzept auf sechs Bausteinen, die verschiedene Schwerpunkte abdecken. Mittendrin ist ein fester Bestandteil im Schulprogramm der Albert-Einstein-Schule für fünfte und sechste Klassen.

Anfangs überlegten die Schülerinnen und Schüler, wo ihre eigenen Stärken liegen. Danach gab es die „Warme Dusche“. In diesem Teil der Übung bekam jeder eine positive Rückmeldung seiner Mitschüler. Das Wir-Gefühl wird durch ein gemeinsames Essen verstärkt. Jeder brachte etwas Leckeres mit und trug so zu einem ausgewogenem und sehr schönen Frühstück bei. Nach dem Aufräumen ging es gestärkt nach draußen.

Unter Anleitung von Kerstin Vogel (Jugendsozialarbeit an Schulen des Landkreises Darmstadt-Dieburg) stellten sich den Klassen unterschiedliche Probleme. Diese konnten nur im Klassenverband gelöst werden. Verschiedene Hindernisse mussten gemeinsam überwunden werden. Zum einen das Überqueren einer bestimmten Strecke (Sumpfüberquerung) und zum anderen einer bestimmten Höhe (der heiße Draht).

Das Jugendzentrum bietet für dieses Projekt die idealen räumlichen und personellen Bedingungen. Die gelungene Kooperation zwischen dem Jugendförderer und der Schulsozialarbeiterin soll weiter ausgebaut und genutzt werden. Auch in Zukunft werden Schulklassen das Jugendzentrum besuchen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.