Radfahren hat Zukunft

Neu in Griesheim ist seit nunmehr zwei Jahren das Unternehmen "futuRad" des Mechanikermeisters und Betriebswirts (d.H.) Jörg Ruf. Nachdem er sich seit über 30 Jahren mit technischen Lösungen für OP und REHA, 20 davon in der eigenen Firma Ruf Medizintechnik, befasste, beschäftigt er sich auch mit der Beschaffung, Konfiguration und Pflegen von Spezialrädern.

Der Anspruch ist, möglichst jedem geneigten Menschen eine individuelle Mobilität, bei gleichzeitiger sportlicher Betätigung zu ermöglichen. Diese sogenannten HPVs ( Human Powered Vehicles / Vom Mensch angetriebene Fahrzeuge) gibt es in allen nur erdenklichen Modellen als Lastenräder, sportliche Liegedreiräder oder ungewöhnliche Reise,- Touren oder Alltagsräder.

Jörg Ruf ist seit 25 Jahren Mitglied in alternativen Verkehrsclubs, unter anderen ADFC und VCD . Er möchte mit seinem Angebot auch Menschen mit Gleichgewichtsstörungen, Handicaps oder Adipositas ( bis ca. 150 kg) die Möglichkeit geben, Ihre Ressourcen zu nutzen und mit überschaubarem muskulären und finanziellen Aufwand, für sich eine optimale Lösung zu finden.

Das Angebot an sportlichen und leistungsfähigen Rädern am Markt ist riesig und braucht Beratung. Diese bietet er gerne nach Terminabsprache oder freitags am Nachmittag an. Einen ersten Eindruck kann sich der Kunde in den Ausstellungsräumen in der Pfützenstraße 56 und bei einer Probefahrt, gerne auch länger auf Mietbasis, verschaffen. Weiterhin bietet er in seiner Werkstatt die Möglichkeit vor Ort, kleinere Reparaturen am eigenen Fahrrad selbst auszuführen.
Geplant sind auch Everts, um Gleichgesinnten die Gelegenheit zum Austausch zu eröffnen. Infos unter 06155/3347.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.