Start der TGS Jugendsitzungen

Das Jugendprinzenpaar das am 17. Januar in der Jugendsitzung vorgestellt wird. (Foto: kram)
Jügesheim. Wenn am 17. Januar in der GBS Aula in Jügesheim die erste Jugendsitzung um 14:11 Uhr startet, dann ist in der Regel die meiste Arbeit getan. Denn seit Wochen schon basteln, feilen und proben die Verantwortlichen an einem feinen Programm, das gleichermaßen für Jugendliche und für Erwachsene sehenswert ist. Verantwortliche sind: Martina Berg, Sebastian Mahr und Denise Bürk. Sie leiten die Jugendfastnacht der Turngesellen und liefern zugleich das Fundament auf dem die Giesemer Fastnacht mit ihren zahlreichen Talenten aufbaut. Zwei ausverkaufte Veranstaltungen erwarten die Verantwortlichen in der GBS Aula: Am 17. Januar und am 24. Januar jeweils um 14:11 Uhr. Für den 24. Januar gibt es noch Eintrittskarten im Vorverkauf im Latte Macchiato in der Schwesternstraße 2. Doch was wird geboten? 111 Aktive sind in der Bühnenshow engagiert. In Kooperation mit den Brass Kids spielt das Jugendorchester der TGS unter Leitung von Valentin Huber und Rene Frank und bilden damit das musikalische Rückgrat. Der im letzten Jahr inthronisierte Jugendpräsident Yves-Joel Grimm wird von der ersten Minute an seinen Mann stehen und durch das Programm führen. Dazu steht ihm sein Elferrat, der von Sylke Jansen betreut wird zur Verfügung. Hoch auf dem Thron residiert ein putzmunteres Jugendprinzenpaar, denen bereits die Proben viel Freude bereitet haben. Wenn es nach Max I. (Gawrilow) und seiner Prinzessin Amina I. (Dorschner) ginge, könnte die Kampagne länger dauern. Höchstleistung wird der Kindergarde abverlangt. Der Stolz der Giesemer Fastnacht steht unter Leitung von Förderpreisträgerin Nadine Dorschner, Dija Dorschner und Annika Grimm. Überhaupt sind die Tänze ein Glück für die Karnevalisten. Erkennt man doch die Wurzeln des Turnvereins. Gleich ob bei den Minkas unter Leitung von Heike di Gioia, Martina Kottmeier, die Gespenster und Katzen auf die Bühne zaubert, oder später bei den Rodau Hippers unter Leitung von Serafina Uslenghi, Stephanie Weimer, Johanna Kämmerer und Martina Kottmeier, wenn sie Peter Pan auf die Bühne zaubern. Das Funkeln bringen die Sterne der Nacht auf die Bühne, wenn die Crazy Chicken unter Leitung von Simone Jarrar, Nina Klein und Konnie Walter das Finale einläuten. Doch bis dahin stehen noch weitere Redner in der Bütt: Adrian Mazolti und Abel Röcken mit der Ode an die Elfer, oder das Zwiegespräch das sich mit der Schule beschäftigt mit Annalena Kroese und Leia Bucci. Dazwischen kurzweilige Sketche von den Gugisheimern unter Leitung von Susanne Mahr, Sabrina Grimm und Jenny Schmidt mit dem Thema „Nachtflugverbot für Gespenster“ oder die Fastnachter Karriere mit den Spezis von Katja Schweppe und Martina Berg, oder die Bühnenerfahrenen Lästerschwestern von Sbbl Mahr und Sabrina Jantschik. Gekrönt wird der unterhaltsame Nachmittag von den Drum Boys, die mit ihrer Show: Wie punktet man bei Mädchen? die neuesten Erkenntnisse auf die Bühne bringen. Hier leitet Sandra Grimm die Rasselbande. Das alles wird in rasanter Bühnenschau geboten und noch vor Eintritt der Dunkelheit beendet sein. (kram)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.