Wasserleitungen einfach, schnell und dauerhaft sanieren

In vielen Objekten aus den 70er- bis 90er Jahren sind die Schadensbilder von Trinkwasserleitungen aus Kupfer oder verzinktem Stahl für jeden Nutzer täglich auf ein Neues sichtbar: niedriger Leitungsdruck aufgrund von Kalkablagerungen und verengtem Rohrdurchmesser oder rostiges Wasser. Im äußersten Fall treten Wasserrohrbrüche durch Lochfraß verursacht in immer kürzeren Zeitabständen auf.
Ein typisches Beispiel für den mehrgeschossigen Wohnbau mit Problemen in den Wasserleitungen sind Seniorenheime aus den 70er- bis 90er Jahren. In vielen Objekten wohnen 60 oder mehr Personen. Die Appartements sind in der Regel mit einem Bad und einer Küche ausgestattet. Eine herkömmliche Sanierung mittels Aufstemmen der Wände, Austausch der Wasserleitungen und alle Schönheitsreparaturen verursachen Lärm und Schmutz – und das über einen Zeitraum von mehreren Wochen.
Eine komfortable Lösung für die Bewohner eines Seniorenheims ist die Sanierung der Wasserleitungen mit erprobten Verfahren wie beispielsweise der seit 1994 bewährte D+D Rohrsanierungstechnik. Mit leistungsfähiger Maschinenausstattung und langjähriger Erfahrung werden die Wasserleitungen ohne aufwändiges Aufstemmen der Wände saniert. Das erprobte Verfahren kann bei verzinkten Wasserleitungen als auch bei Kupferleitungen angewandt werden.
Bei der Sanierung wird in den Wasserleitungen ein geschlossenes System hergestellt: Im ersten Schritt werden die Inkrustierungen mit pneumatischer Warmluft getrocknet. Danach werden die Wasserleitungen mit einem Gemisch aus Luft und abrasivem Material schonend gesäubert. Mit einem speziell entwickelten Beschichtungsmaterial werden die blanken, metallischen Rohre gegen Innenkorrosion ausgekleidet.
Das Verfahren ist eine optimale Lösung im Rahmen des Werterhalts der Immobilie und eine hervorragende Altersvorsorge hinsichtlich der Vermeidung von Schäden und hohen Kosten wie sie bei einer herkömmlichen Sanierung entstehen können. Die Rohrsanierungstechnik kann nicht nur in großen Objekten eingesetzt werden, sondern es wird damit vom Einfamilienhaus bis hin zum Hochhaus jede Objektgröße dauerhaft ohne Aufstemmen saniert.

Mehr Informationen erhalten Sie bei:
D+D Rohrsanierungstechnik GmbH,
67125 Dannstadt, Tel. 06231 / 91 63 84
info@rohrsanierungstechnik.de
www.rohrsanierungstechnik.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.