»Man hat sich hierzulande daran gewöhnt …«

Antisemitismus in Deutschland heute
Eine Ausstellung der Amadeu Antonio Stiftung

Dieburg. Aktuell präsentiert der Dieburger Verein Gedankenstein eine Wanderausstellung unter dem Titel "Man hat sich hierzulande daran gewöhnt..., Antisemitismus in Deutschland heute“ im Dieburger Rathausfoyer. Die Ausstellung wird noch bis zum 30. April 2013 im Rathaus zu sehen sein wird. Nach der Osterpause, am 11. April 2013 um 18.00 Uhr lädt der Verein zur Eröffnung der Ausstellung ins Rathaus-Foyer ein. Konzipiert wurde die Ausstellung durch die Amadeu Antonio Stiftung, Berlin. Hiermit reagiert die Stiftung auf den Anstieg antisemitischer Vorfälle in Europa und Deutschland. Die Schau soll über die Ursachen und Funktionen und die Geschichte des Hasses aufklären, z. B. was ist Antisemitismus, Antisemitismus in Deutschland und unter Jugendlichen. Als Teil zivilgesellschaftlichen Engagements gegen Antisemitismus soll die Ausstellung aufklären, zum Nachdenken anregen und zum aktiven Engagement aufrufen. Seit dem Herbst 2009 bemüht sich die Gruppe „Gedankenstein Dieburg“ darum den im dritten Reich deportierten, zur Flucht gezwungenen, ermordeten jüdischen Bewohnern Dieburgs ein Stück weit ihre namentliche und somit persönliche Identität zurückgeben. Die Gruppe möchte, dass die Namen der Verfolgten wieder in den Mittelpunkt der Gesellschaft zurückkehren und Bürger und Besucher sich ihrer erinnern können. Hierfür wird ein Gedankenstein geschaffen, ein mit Namen versehenes Kunstwerk des Dieburger Künstlers Martin Konietschke. Die Gruppe Gedankenstein ist Initiator dieses Projekts, akquiriert Spenden und hält mit vielerlei Aktionen das Gedenken lebendig. Die Schau ist bis zum 30 April jeweils zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung (Mo-Mi 8-12 Uhr, Do 8-12, 14-17.30 Uhr, Fr 8-11.30 Uhr) zu sehen.
1 Kommentar
678
Stefan A. Koch aus Jugenheim | 10.04.2013 | 16:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.