Standortdiskussion in Darmstadt sorgt für Verstimmung

Ein Museum, das Darmstadt geschenkt bekommen soll, sorgt weiter für Zündstoff.

Nach einem Rückzug der Stifter will Oberbürgermeister Partsch das Vorhaben wieder anschieben. Die Stifter hatten betont, dass sie zu neuen Gesprächen bereit seien. Allerdings kritisierten sie, die Stadt habe vertragliche Vereinbarungen gebrochen.

Nach den Plänen soll das Museum auf der Mathildenhöhe errichtet werden. Doch über den genauen Platz wird gestritten. Die Stifter lehnen den von Partsch favorisierten Osthang ab. Sie wollen das Gebäude auf dem Südhang bauen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.