Eierwürfe ein jährlich wiederkehrendes Ärgernis

Am 31.Oktober ist "der" Tag für die meisten Kinder: Halloween! Für sie ist es nur ein Spaß und eine willkommene Gelegenheit, Süßigkeiten einzusammeln.

Doch für einige Jugendliche in Südhessen scheint der Gruselspaß ein ganz anderes Ziel zu haben. Ihnen geht es eher darum, andere Menschen zu belästigen oder gar zu schädigen. Mit dem Einbruch der Dunkelheit ging es los, ab 18.00 Uhr wurde die Polizei in Darmstadt zu neun Vorfällen gerufen. Fast überall handelte es sich um Beschwerden über Jugendliche, die Gebäude und vorbeifahrende Autos mit rohen Eiern beworfen hatten.

Schwerpunkte der unappetitlichen und wenig gruseligen Aktionen waren in den Stadtteilen Arheilgen, Kranichstein und Eberstadt festzustellen. Genauso schnell wie die Täter auftauchten, waren sie aber meist auch wieder verschwunden. Nur in einem Fall konnte ein 14-jähriger Jugendlicher in Kranichstein von der Polizei festgenommen und dann seiner Mutter übergeben werden. Er wird verdächtigt, zusammen mit anderen Jugendlichen eine Mülltonne auf eine Straße gestoßen zu haben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.