Erste Tiefenbohrungen in Groß-Umstadt

Hessens Umweltministerin Lucia Puttrich (CDU) hat am Donnerstag (22.Dezember) in Groß-Umstadt den Startschuss für die erste geothermische Tiefenbohrung in Hessen gegeben.

Der Energieversorger HSE realisiert dort ein Projekt, bei dem ein mittelständischer Industriebetrieb mit Wärmeenergie versorgt werden soll. Diese befindet sich tief unter der Erdoberfläche und soll jetzt genutzt werden.

Das Interesse an dieser noch recht teuren Technik ist bundesweit groß, weil ihr viel Potenzial im Bereich der erneuerbaren Energie zugeschrieben wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.