Chronische Rückenschmerzen lindern

Häufig weiß man nicht, woher sie gekommen sind – plötzlich waren sie einfach da. Rückenschmerzen, die keine erkennbare Ursache haben, treten in allen Altersklassen auf – Schüler sind genauso betroffen wie Rentner. Oftmals werden die Schmerzen so gut wie möglich ignoriert, eine Taktik, vor der Experten warnen. Statt die Zähne zusammenzubeißen, sollten Betroffene lieber den Arzt aufsuchen und mit einer gezielten, multimodalen Behandlung gegensteuern. Ansonsten können die Schmerzen chronisch werden, und man ist das Opfer einer dauerhaften Erkrankung.
Deshalb sollten Sie rechtzeitig eingreifen. Nach der Erfahrung von Schmerztherapeuten kann eine abgestimmte Kombination aus medikamentöser Behandlung und körperlicher Mobilisierung die Schmerzspirale stoppen. Gerade die Förderung der Beweglichkeit ist für den Behandlungserfolg von entscheidender Bedeutung. Denn Schmerzgeplagte neigen oft zu Schonhaltungen, die Rückenprobleme nur noch verstärken. Einseitige Belastungen führen dazu, dass die unterforderte Muskulatur zurückgebildet wird. Gleichzeitig müssen die übrigen Muskeln erhebliche Mehrarbeit leisten. Manche Studios sind sogar auf Seniorenfitness spezialisiert. Tipps, Videos und Broschüren gibt es unter www.special-rueckenschmerz.de zum Download.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.