Den Sommer genießen - auch im Herbst des Lebens

Der medizinische Fortschritt schenkt uns viele zusätzliche Lebensjahre. Doch machen uns diese Jahre häufig mehr Angst als Hoffnung. Wird man diese Jahre bei vollem Bewußtsein erleben, oder gezeichnet sein durch die Schreckgespenster der Neuzeit, durch Adernverkalkung, Demenz oder Alzheimer? Experten weisen in diesem Zusammenhang auf die Notwendigkeit eines frühzeitigen und konsequenten Adernschutzes hin. Herausragende Bedeutung kommt hierbei Arginin zu, einem natürlichen Eiweißbaustein, der als Adern-Nährstoff Bedeutung erlangt.

Die Funktionsfähigkeit unserer Organe hängt zum großen Teil von einer ausreichenden Sauerstoff- und Nährstoffversorgung ab. Sauerstoff und Nährstoffe werden durch das Blut transportiert. Deshalb ist ein gut funktionierendes, belastbares Adernsystem so wichtig. Entscheidend ist auch der Druck, mit dem das Herz unser Blut im Körper kreisen läßt. Ist der Blutdruck zu hoch, verursacht des meist nur unspezifische Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schwindel, Atemnot, Müdigkeit oder Schweißausbrüche. Deshalb bemerken viele Menschen einen erhöhten Blutdruck gar nicht. Sie sind sich nicht bewußt, wie unerbittlich sich in ihrem Gefäßsystem bedrohliche Ablagerungen ansammeln. Ablagerungen, die sich früher oder später zu einer ausgeprägten Adernverkalkung, zur Arteriosklerose, entwickeln. Aber wann ist der Blutdruck zu hoch? Der bekannte Arterioskleroseforscher des Uniklinikums Münster, Professor Dr. Horst Robenek, gibt eine klare Antwort: "Wenn der Wert dauerhaft über 140/90 liegt, ist von erhöhtem Blutdruck auszugehen. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt der Mensch ist."

Arginin: Bluthochdruck chemiefrei senken
Seit einiger Zeit weiß man, daß bei vielen Diabetes-, Arteriosklerose-, Demenz- und Bluthochdruckpatienten ein Mangel des Eiweißbausteins Arginin vorliegt. Führt man dem Körper Arginin zu, hilft das den Adern, sich zu entspannen. Kombiniert mit Folsäure (Vitamin B9), Vitamin B6 und B12 (in Telcor Arginin plus, rezeptfrei in Apotheken) wird diese Art Gefäßschutz perfektoniert. Der pflanzliche Blutdrucksenker ist erhältlich als Filmtabletten oder Trinkgranulat. Er wurde für eine verträgliche Dauereinnahme entwickelt und kann auch zusammen mit Medikamenten verwendet werden. Während synthetische Blutdrucksenker die Herzfrequenz und damit die Durchblutung senken, ist die Wirkung einer Telcor-Therapie sogar mit einer Durchblutungssteigerung verbunden - ein nicht zu unterschätzender Vorteil dieser natürlichen Therapie. Da auch das Gehirn wesentlich mehr Sauerstoff erhält, verbessert sich meist auch die Gehirnleistung. Folgerichtig spricht sich Professor Robenek auch bei Alzheimer- und Demenzpatienten für eine solche Zusatzversorgung aus. Darüber hinaus steigert Arginin die Energieversorgung der Zellen. Denn nur, wenn jede einzelne Körperzelle ausreichend mit dem Eiweißbaustein versorgt ist, können genügend Mitochondrien gebildet werden, jene Zellbausteine, die als "Kraftwerke" dem Körper die notwendige Energie zur Verfügung stellen. Gibt es davon zu wenige, oder ist ihre Durchblutung vermindert, fehlt es den Betroffenen an Vitalität, Schwung und Elan. Durch eine gezielte Arginin-Zufuhr fühlen sie sich wieder fit und können gestärkt durchs Leben gehen. Das Energie-Plus ist so nachhaltig, daß selbst Sportler ganz legal davon profitieren und in der Regel eine klare Leistungssteigerung verzeichnen können.

Weitere Informationen zum Risikofaktor Bluthochdruck www.portal-naturheilkunde.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.