Drastische Preiserhöhungen bei Energiesparlampen

Während die EU das Glühbirnenverbot ausweitet, heben die führenden Hersteller die Preise für Energiesparlampen stark an. Nach Osram bestätigte auch Weltmarktführer Philips, dass die Sparlampen in Deutschland 20 bis 25 Prozent teurer werden. Philips nannte dafür allerdings keinen genauen Termin, sondern sprach nur vage von den kommenden Monaten. Bei Osram treten die Preiserhöhungen bereits morgen (Donnerstag, 1. September) in Kraft. Als Grund gaben beide Unternehmen gestiegene Rohstoffpreise an.

Ein Experte des Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung sprach in einem Radiointerview dagegen von einem politisch gemachten Preisanstieg. Mit dem ab Anfang September geltenden Verbot der 60-Watt-Glühlampen werde der Wettbewerb soweit eingeschränkt, dass es für die Hersteller besonders einfach sei, die Sparlampen zu verteuern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.