Gute Freunde... in guten wie in sehr guten Zeiten!

In diesem Monat ist es endlich soweit: Noch drei Wochen Schule, ein kurzer "Zeugnis-Schreck" und dann sechs Wochen lang Freizeit und Freiheit. Freiheit für die Kinder aber nur dann, wenn daheim kein Haustier zu versorgen ist. Denn, so lieb man den eigenen Vierbeiner auch hat, es gehört viel Verantwortungsbewusstein dazu. Wohin mit dem Vierbeiner, wenn man ins Ausland fährt? Insgesamt gut fünf Millionen Hunde leben in Deutschland, und auch die Hessen sind ein hundefreundliches Völkchen. Katzen gibt es sogar noch mehr: Circa 8,2 Millionen von ihnen leben in deutschen Haushalten. Damit sind sie die beliebtesten Haustiere. Leider mangelt es manchmal an Verantwortungsbewusstsein. Was an Weihnachten noch als niedliches Geschenk unterm Baum lag, wird plötzlich, nur ein halbes Jahr später, zum Problem. Bei manchen Autoreisen ist es noch möglich, den Hund mitzunehmen, doch längere Flugreisen sind für die Tiere ungeeignet. Die traurige Konsequenz: Bello und Miezi werden an der nächstgelegenen Raststätte ausgesetzt. Wenn sie Glück haben, findet sie ein tierlieber Mensch und bringt sie ins Tierheim, wo sie auf einen neuen Besitzer hoffen können. Das ist natürlich die denkbar schlechteste Lösung für das Tier, und auf die Besitzer können Geld- oder sogar Freiheitsstrafen warten. Mal ganz abgesehen davon, dass diese Art von Tierquälerei auch moralisch nicht vertretbar ist, da sich Tierpensionen (zum Beispiel in Darmstadt oder Spachbrücken) gerne um die Vierbeiner kümmern, während die Besitzer im Urlaub sind.
Zum Glück geht es auch ganz anders, denn für viele Südhessen sind ihre vierbeinigen Wegbegleiter das Wichtigste. So zum Beispiel für Sandra Lenhardt und Christopher Seibel aus Groß-Bieberau, die mit einer Katze, Hasen, Vögeln und einem Hamster schon fast einen kleinen Privatzoo haben. Das Herzstück bilden allerdings Dackelmix Sammy und Mops Polly, die das Paar ordentlich auf Trab halten. Und wie ist die Hundehaltung in Südhessen so? Irgendwelche Schwierigkeiten? "Also bisher nicht", lehnt Sandra Lenhardt ab. "Wir haben uns wohl einen guten Ort zum Leben mit den Hunden ausgesucht". Ein Leben ohne Tiere kommt für sie nicht in Frage. Ein besonderer Liebling von Christopher ist Nymphensittich "Baby", der sich nur von ihm anfassen lässt. Seit Jahren ist der Vogel ausschließlich auf seinen Besitzer fixiert.
Exotischer wird es in Roßdorf. Dort lebt Robert Rippberger mit seiner Familie, zu der auch die Spitzhündin "Ginny" und Schildkröte "Trundle" gehören. Und warum ausgerechnet eine Schildkröte? "Meine Tochter hat sie von einer Freundin geschenkt bekommen, der sie langweilig geworden war. Das ist mittlerweile 12 Jahre her. In der Zwischenzeit habe ich für unseren Mitbewohner ein großes Gehege im Garten gebaut, in dem er die Sommer verbringt." Fasziniert ist Robert Rippberger vom Aussehen des Reptils, das ihn an einen kleinen Dinosaurier erinnert.
In Griesheim lebt Familie Raab mit Katze Shari. Susanne Raab hat das Kätzchen vor sechs Jahren aus dem Tierheim geholt, um ihrem Mann eine Freude zu machen und einen Weggefährten für Kater Tom zu haben, der mittlerweile leider verstorben ist. "Seit ich von zuhause ausgezogen bin habe ich Katzen als Haustiere", erzählt Susanne. "Meine Kater waren bisher eher auf mich bezogen, aber Shari wartet abends schon darauf, dass mein Mann von der Arbeit kommt. Sie ist ein richtiges Familienmitglied geworden".
Ebenfalls in Roßdorf steht Fjordpferd "Hjalmar", das zu Heike Wieth gehört und regelmäßig von Pauline Trumpfheller geritten wird. Für die Beiden liegt das Glück dieser Erde wirklich auf dem Rücken der Pferde. "Bei stundenlangen Ausritten kann man am besten abschalten", erklärt Pauline ihre Liebe zu den Pferden. Seine 21 Jahre merkt man dem Wallach nicht an - die regelmäßigen Geländeritte und Springübungen halten ihn fit.

Teilen Sie Ihre Wohnung auch mit einem Vierbeiner, oder gehört zu Ihrer Familie ein größeres Tier, das im nahegelegenen Stall untergebracht ist? Schicken Sie uns die schönsten, lustigsten oder skurrilsten Fotos von Ihren vierbeinigen oder gefiederten Freunden an redaktion@mein-suedhessen.de!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.