Krank im Kreuz – Rücken und Gelenke plagen die Deutschen

Gesundheit. Wie bereits in der Printausgabe berichtet, nehmen die Probleme mit Rücken und Gelenken immer mehr zu. Gerade die zunehmende Zahl der chronisch (also immer wieder oder dauerhaft) betroffenen Menschen steigt immer weiter. Die Medizin hat in den letzten 20 Jahren hier zwar viele Fortschritte gemacht, aber trotzdem werden die Probleme mehr und mehr. Fast jeder Deutsche kennt das Problem. In den letzten Jahren treten vor allem durch die Osteopathie immer mehr auch die Faszien in den Blickpunkt. Hierzu war vor ein paar Tagen auch ein sehr guter Bericht in der Sendung Quarks im WDR zu sehen. Faszien sind die Hüllen aus Bindegewebe, die unseren Körper strukturieren. Man kann sich diese Gebilde vorstellen, wie ein großes Stofftuch, in dem aber die einzelnen Fasern in unterschiedliche Richtung laufen. So wie die Stofffasern immer einen Zwischenraum haben, gibt es diesen auch in den Faszien. Hier ist er mit einer Flüssigkeit gefüllt, die wir unter unterschiedlichen Namen kennen (Bindegewebswasser, Lymphe, Grundsubstanz, Wundwasser und andere). Diese Flüssigkeit ist wichtig, damit sich die Fasern gegeneinander bewegen können. Auch der Stoffwechsel nutzt diese Flüssigkeit um Nährstoffe zu transportieren, und Schlacken und Gifte zwischen zu lagern, bis sie aus dem Körper ausgeschieden werden können. Leider funktioniert aber die Müllabfuhr nicht mehr so gut wie früher, weil ihr wichtige Bestandteile zum Abtransport fehlen. Als ein Beispiel sollen hier die basischen Mineralstoffe dienen. Wir nehmen Mineralstoffe hauptsächlich aus Gemüse und Salat zu uns. Mineralwasser liefert leider nur extrem wenig (nur ca. 5%) für unseren Körper verfügbare Mineralien. Aber nicht nur die Qualität der Lebensmittel über die unterschiedlich diskutiert wird, sondern besonders die verzehrte Menge lässt immer mehr nach. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung sagt, dass wir in Deutschland mit Vitalstoffen im Durchschnitt ausreichend versorgt sind, wenn wir täglich 400 g Gemüse uns Salat verzehren. Schaffen Sie das? – Und wenn ja, dann ist das nach Schulnoten immer noch eine 4. Ein kranker Mensch jedoch benötigt sicher eine gute und nicht eine ausreichende Versorgung. Es gilt den Körper mit den für den täglichen Ablauf benötigten Vitalstoffen zu versorgen und die Flüssigkeit in unserem Bindegewebe in einem optimalen Funktionszustand zu halten, dann kann der Körper mit vielen Problemen wieder besser klar kommen und sich selber helfen. Auch wenn im Akutfall eine ärztliche und eine Physikalische Therapie unbedingt notwendig ist, so ist es doch jedem einzelnen überlassen dafür zu sorgen, dass der Körper seine Selbstheilungskräfte wieder aktivieren kann. Hier greift das 4E plus Konzept ein, mit dem der Körper Entgiftet, Entschlackt, Entfettet und Entsäuert werden kann, und mit dem Plus zusätzlich das Immunsystem unterstützt wird.

Weitere Informationen und Beratung bei:

Gesundheits- und Vitalstoffberatung
Birgitt Bergauer / Matthias Bode
Am Eichbaumeck 20a
64295 Darmstadt
Tel.: 06151 / 301 8086

info@einfach-fit-und-gesund.de
www.einfach-fit-und-gesund.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.