Lese-Rechtschreib-Schwäche: Wie wird mein Kind trotzdem zum Leser

Kindern mit einer Lese-Rechtschreib-Schwäche, auch kurz LRS oder Legasthenie genannt, kann der Spaß am Lesen ganz schnell vergehen. Sie haben meist keine Chance, im gleichen Tempo oder genauso gut Lesen und Schreiben zu lernen wie ihre Mitschüler - obwohl sie ansonsten über ganz normale Begabungen verfügen.

Allerdings kann sich die Lese-Rechtschreib-Schwäche auf viele Schulfächer negativ auswirken, denn lesen und schreiben müssen Schüler auch in anderen Unterrichtsfächern.

Deshalb ist es für die betroffenen Kinder auch so wichtig, trotz frustrierender Erlebnisse bei der Stange zu bleiben und positive Leseerfahrungen zu machen. Vorlesen kann solch eine positive Erfahrung sein, aber auch das selbstständige Lesen eines Buches, bei dem kein Druck auf das Kind ausgeübt wird.

Manche Kinder lassen sich von Comics zum Lesen verlocken, weil der hohe Anteil der Illustrationen die Hemmschwelle senkt. Doch dabei sollten die Eltern darauf achten, dass das Schriftbild deutlich ist. Das macht das Lesen leichter, ist aber längst nicht bei allen Comics der Fall.

Manchmal machen es auch Sammlungen kurzer Geschichten den Kindern leichter, zum Buch zu greifen. Denn wer nicht gleich ein ganzes Buch auf einmal lesen muss, der hält eher durch - und sei es in Etappen. Ganz wichtig ist, dass immer auf die Situation und auf die Interessen des einzelnen Kindes eingegangen wird. Denn auch Legastheniker haben beim Lesen ihre Stärken und ihre Schwächen. Bei ihren Stärken anzusetzen, ist immer der bessere Weg. (dtd)

Interessante Links:

-Der Dachverband Legasthenie Deutschland klärt rund um das Thema Lese-Rechtschreib-Schwäche auf: www.legasthenieverband.org

Das Zentrale Verzeichnis Antiquarischer Bücher eröffnet den Weg zu hunderten gebrauchter Bücher: www.zvab.com

Hier stehen die Klassiker online: projekt.gutenberg.de

Beim Tauschticket werden Bücher - und auch Filme, Musik und Spiele - getauscht: www.tauschticket.de

Spannende Infos zu den Klassikern gibt es im Internet auf dieser Seite: www.xlibris.de

Neues aus der Welt der Kriminalliteratur: www.das-syndikat.com

Initiative „Wir lesen vor“ der Wochenzeitung Die Zeit und der Stiftung Lesen: www.wirlesenvor.de

Verkaufsplattform für gebrauchte Bücher: www.booklooker.de

Globales Projekt zur kostenlosen Weitergabe von Büchern: www.bookcrossing.com

Themenportal mit rund 550 kostenlosen mp3-Hörbüchern: www.vorleser.net
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.