Sanieren im Frühjahr - Raus mit der alten Heizung

In den kalten Wintermonaten wurde es vielen Eigenheimbesitzern wieder einmal überdeutlich: Wer die Umwelt nicht über Gebühr belasten und obendrein auch noch bares Geld sparen möchte, sollte die Heizungsmodernisierung nicht mehr allzu lange aufschieben. Und die beste Zeit für die energetische Sanierung eines Hauses sind ja sowieso die warmen Monate. Dann stört es auch keinen, wenn die Wohnräume für ein paar Tage nicht geheizt werden können, weil überdimensionierte Heizungskessel, noch immer ungeregelte Pumpen und längst veraltete Thermostatköpfe ausgetauscht werden müssen. Wer den alten Gas- oder Ölkessel in seinem Haus gegen einen modernen mit Brennwerttechnik tauscht und das Ganze mit einer Solarthermieanlage auf dem Hausdach kombiniert, kann - je nach Eigenheim und Rahmenbedingungen - rund hundert Euro pro Monat sparen. Obendrein kann man über das Marktanreizprogramm (MAP) der BAFA Fördergelder beantragen.
Wer sich für schwefelarmes Heizöl als Brennstoff für seine Ölheizung entscheidet, kommt einerseits in den Genuss besserer Verbrennungseigenschaften und kann außerdem die Lebensdauer seiner Heizungsanlage erhöhen. Neben der Heizkessel-Technologie gewinnt die Zusammensetzung des Heizöls immer mehr an Bedeutung. Die schwefelarme Produktvariante heißt "Heizöl EL schwefelarm" und sie darf nicht mehr als 50 Milligramm Schwefel pro Kilogramm enthalten. Bei herkömmlichem Heizöl ist der Grenzwert 20-mal so hoch.
Dämmung sorgt für effizienten Wärmeschutz - Wer langfristig und ohne Komfortverlust Energie sparen will, für den kommt in vielen Gebäuden eine Innendämmung infrage. Sie ist insbesondere dann die Methode der Wahl, wenn eine Außendämmung aufgrund einer denkmalgeschützten oder anspruchsvoll gegliederten Fassade oder bei einer Eigentumswohnung nicht machbar ist. Bewährt hat sich die Innendämmung mit Mineralwolle. Entweder werden dazu die Dämmplatten direkt auf der Innenseite der zu isolierenden Außenwand verklebt oder man errichtet Ständerwerke für eine Hohlraumdämmung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.