Schneewandern im Winter wird zum neuen Trend

Glücksgefühle im Schnee
Wandern im Winter wird zum neuen Trend

Klare Winterluft atmen, die Landschaft in ihrem weißen Kleid bestaunen und die Stille der Natur auf sich wirken lassen: Wenn die frostige Jahreszeit Einzug gehalten hat, ist eine Wanderung durch den Winterwald oder über verschneite Höhenzüge eine besonders intensive Erfahrung. Winterwandern entwickelt sich zum neuen Trend, dem immer mehr Urlauber folgen, denn die Streifzüge durch die Natur regen alle Sinne an und sind zugleich eine willkommene Auszeit von der Alltagshektik. Ob alpin in Tirol oder Bayern oder in einem der deutschen Mittelgebirge: Reizvolle Reviere und gut ausgezeichnete Routen gibt es zuhauf. Auf dem Portal www.reisemesse.de etwa erhält der Erholungsuchende Tipps und Empfehlungen.

Mit nur einem Klick erhält der Urlauber dort einen umfassenden Überblick über attraktive Urlaubsziele und Wanderregionen - und das anbieterunabhängig. Mit mehr als 200 Destinationen von Nord bis Süd, von Lappland bis in die Alpen dürfte nahezu jeder Winterwanderer fündig werden. Der Urlaubsmarktplatz spart somit viel wertvolle Zeit, weil lästige Internetsuchen auf vielen verschiedenen Seiten überflüssig werden und der Urlauber auf nur einer Homepage viele Möglichkeiten miteinander vergleichen kann.

Winterfreuden und Wellness

Wer die winterliche Romantik in vollen Zügen genießen möchte, wird nicht nur in den Alpen fündig. Auch beschauliche Orte in den Mittelgebirgen wie in der Rhön oder im Harz sind im Winter besonders reizvoll und bieten Wanderern interessante Routen. Wer direkt starten möchte, ist bei Reisemesse.de vom Urlaub nur einen Klick entfernt: Wenn man sich für ein Ziel entschieden hat, kann man über die Homepage entweder weitere Informationen anfordern oder direkt mit einem der Anbieter Kontakt aufnehmen, um zum Beispiel ein Pauschalpaket zu buchen.

Streifzüge durch die verschneite Natur haben ihren besonderen Reiz. Damit das Wandern ein Vergnügen bleibt und nicht mit einer Rutschpartie endet, ist eine gute Ausrüstung wichtig. Vor allem warme Schuhe mit einem tiefen Profil sind unerlässlich. In Sachen Kleidung empfiehlt sich das "Zwiebelprinzip": mehrere Schichten, die nach Bedarf an- oder ausgezogen werden können. Eine Thermoskanne mit heißem Tee und ein Müsliriegel dürfen im Wanderrucksack ebenso wenig fehlen wie eine Taschenlampe. Auf www.reisemesse.de findet der Winterwanderer reizvolle Ziele.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.