Sicherheitstipps zum Grillen

Beim Grillen ist Sicherheit das A und O, insbesondere wenn Kinder mit dabei sind. Achten Sie daher besonders drauf, dass der Grill immer auf einem festen Untergrund steht und nicht zu leicht kippen kann. Stellen Sie den Grill nie an einem Ort, an dem Sie und Ihre Gäste oft vorbeilaufen. Das Risiko sich daran zu stoßen und sich zu verletzen oder den Grill umzuwerfen ist damit deutlich höher. Achten Sie darauf, dass keine leicht entzündlichen Gegenstände in der Nähe des Grills sind und lassen Sie Ihren Grill nie unbeaufsichtigt. Entzünden Sie unter keinen Umständen die Holzkohle mit Spiritus oder Benzin! Der Spiritus verdampft sehr schnell und bildet eine Wolke um den Grill. Kommt nun Feuer mit ins Spiel, dann führt dies zu einer Verpuffung, die alle herumstehenden schwer verletzen kann. Geben Sie auch keine flüssigen Brennstoffe in bereits glimmende Holzkohle.
Sollte sich einmal Fett entzünden, ersticken Sie das Feuer mit einer Löschdecke oder mit einem Pulverfeuerlöscher. Wasser hat hier die gegenteilige Wirkung.
Sollte sich dennoch jemand eine Brandverletzung zuziehen, die Wunde sofort über einen längeren Zeitraum mit Wasser kühlen. Wenn Kleidung in Brand gerät und sich auf der Haut sehr starke Verbrennungen zeigen, rufen Sie den Notarzt. Die Wunde weder mit Wasser kühlen, noch die Kleidung ausziehen. Sie könnten hierbei versehentlich Haut mit abziehen und das Risiko einer Infektion erhöhen.
Sollte Sie Ihre Grillparty soweit überstanden haben, kippen Sie Asche und Grillkohle erst weg, wenn sie vollkommen erkaltet ist. Wenn sich noch Glut darin befindet, kann es trockenes Gras oder Sträucher sehr schnell entzünden. Also lieber etwas länger warten und sicher gehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.